Eine Doku über eine der letzten Feuertürme Amerikas | Was is hier eigentlich los
Eine Doku über eine der letzten Feuertürme Amerikas | Was is hier eigentlich los

Eine Doku über eine der letzten Feuertürme Amerikas

Eine Doku über eine der letzten Feuertürme Amerikas | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

Kennt noch jemand Firewatch? Ein absolut großartiges Spiel, dass ohne viel Schnickschnack und leider mit viel zu kurzer Story daher kommt, aber zwischen all den Ego-Shootern, Autorennen und Fußball-Simulationen eine gelungene Abwechslung bot und vor allem durch seine Ruhe punkten konnte.

In Kurzform: Der Spieler übernimmt die Steuerung von Henry, der 1989 seine Arbeit in einem Feuerturm beginnt, nachdem seine Frau erste Anzeichen von Alzheimer zeigt. Sein einziger Kontakt zur Zivilisation besteht eigentlich nur durch sein Funkgerät und Delilah, seiner Vorgesetzten und das Spiel selbst anfänglich eher durch Erkundungen und den Dialogen der beiden.

Irgendwann wird das Ganze dann aber recht mysteriös und viel mehr will ich auch gar nicht verraten, dafür ist das Spiel einfach zu gut.

Was uns aber zu den Feuertürmen bringt, die in Amerika zu finden sind und tatsächlich ist das Setting näher an der Realität dran, als man erst glauben mag. Denn auf diesen Türmen leben tatsächlich Menschen und … machen eigentlich nichts, außer zu beobachten. Und genau das wirkt auf mich nach wie vor sehr absurd. Klar, wir haben noch keine fliegenden Autos, dass Beamen ist weiter weg als jemals zuvor und auch sonst hätte wohl jeder gedacht, dass wir in der technischen Entwicklung schon weiter sind als gedacht.

Dass wir aber zur Feuerbekämpfung noch immer Menschen in die Einsamkeit stecken, damit die einfach nur gucken, ob irgendwo Rauch aufsteigt … das wirkt so rustikal und historisch als sei es komplett aus der Zeit gefallen.

Wobei ich hier auch nicht zu sehr übertreiben will, denn an sich gibt es nur noch irgendwas um die 60 dieser Türme und natürlich kommt hier auch vermehrt Satelliten-Überwachung zum Zug … aber ich würde wetten, dass der eine oder andere Feuerturm noch immer in Betrieb ist. Zumindest irgendwo auf dieser Welt.

Lindsey Hagen hat nun einen kleinen Kurzfilm über die Feuertürme und das Leben darin gemacht – leider mehr Fiction als Dokumentation, aber allein für die Erinnerung an Firewatch sehenswert:

Eine Doku über eine der letzten Feuertürme Amerikas | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ich glaub, ich kram das Spiel mal wieder aus seiner Mottenkiste hervor.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!