Martin
Eine E-Gitarre aus LEGO | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Eine E-Gitarre aus LEGO

eine-e-gitarre-aus-lego

Eines meiner coolen Geburtstagsgeschenke war der -Mini. Zwar stand auf der Verpackung, dass der für Kinder ab 16 Jahren und älter ist – ich red mir dennoch ein, dass das Ding nur was für echte -Profis ist. Ca. 1 Million Teile hat das Ding, die kleiner sind als eine Stecknadel und während des Baus dachte ich so manches mal: Leute, warum denn immer alles so klein und fitzelig.

Knappe 3 Stunden hab ich an dem Ding gesessen – hätte ich das vorher gewusst, hätt ich das über mehrere Tage gestreckt, aber irgendwie packt einen der Ehrgeiz dann ja doch. Gerade wenn man anfänglich einfach nur irgendwas zusammen steckt und es nach und nach tatsächlich Form annimmt. Am Ende durfte ich dann nicht nur über mein Schaffen stolz sein, sondern habe auch festgestellt, dass unser Wohnzimmertisch für langes Arbeiten absolut nicht geeignet ist – und das es keine Antwort auf die Frage gibt, wer sich diesen Bauplan ausgedacht hat und was man dafür geraucht haben muss. Aber er steht und sieht einfach nur unfassbar cool aus.

Fast so cool sieht auch die LEGO-E-Gitarre von Nicola Pavan aus, die sogar richtige Töne von sich geben kann – aber eben nicht auf meiner Anlage steht und weder Motorhaube noch Kofferraum öffnen kann:

Ein bisschen cool ist das schon, zugegeben.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions