Martin Mastodon
Eine Maschine, die Flaschendeckel herstellt - Was is hier eigentlich los Eine Maschine, die Flaschendeckel herstellt - Was is hier eigentlich los

Eine Maschine, die Flaschendeckel herstellt

Eine Maschine, die Flaschendeckel herstellt | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Ich will mich ja nicht ständig wiederholen, aber … ist eigentlich mal jemandem aufgefallen, wie viele Dinge wir im Alltag haben, für gegeben hinnehmen, aber eigentlich so gar nichts darüber wissen?

Das ging mir neulich so, als wir mal wieder Pfandflaschen weggebracht haben. Für Glasflaschen gibt es das schon, seit ich denken kann, für Plastikflaschen wurde es während meiner Jugend eingeführt und ich will auch gar nicht über Sinn und Unsinn nachdenken – letzteres gewinnt ja ohnehin und das nicht ganz zu Unrecht. Da reicht ja schon der Fakt, dass man Plastikflaschen nicht knicken darf, weil sie sonst nicht mehr zurückgenommen werden, aber genau das passiert, sobald sie durch den Pfandautomaten durch sind. Oder dass man Glas teils wegschmeißen darf und teils Pfand dafür bekommt – ohne wesentlich ersichtlichen Unterschied.

Immerhin hab ich aber nun gelernt, dass Plastikpfand tatsächlich von jedem Händler, der Pfand annimmt, angenommen werden muss – bei Glas dürfen sie aber tatsächlich picky sein und bestimmte Sachen ablehnen. Gut zu wissen, führt das Pfandsystem aber nur noch mehr ad absurdum.

Tatsächlich will ich aber nicht auf Pfand hinaus, sondern auf Flaschendeckel. Die sind ja auch immer da, aber so richtig weiß ja keiner, wie die Dinger hergestellt werden. Und sind die eigentlich genormt? Ich mein, die Deckel zwischen einer Cola- und einer Fanta-Flasche dürften ziemlich gleich sein, sind ja auch die gleichen Flaschen, nur mit anderem Etikett. Aber kann man Deckel von zwei wirklich unterschiedlichen Herstellern ohne Einschränkung verwenden?

Eine Frage, die das nachfolgende Video nicht wirklich beantwortet, aber immerhin eine Maschine zeigt, die Flaschendeckel herstellen kann. Leider sieht man auch nur sehr wenig vom eigentlichen Herstellungsprozess, vermutlich aber weil es einfach nicht viel zu sehen gibt. Sieht zumindest für mich so aus, als ob man einfach flüssiges Zeug in eine Form spritzt, kurz wartet und dann am Ende einen Deckel hat. Unspektakulär, aber dennoch eine geile Maschine:

Eine Maschine, die Flaschendeckel herstellt | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgbG9hZGluZz0ibGF6eSIgd2lkdGg9IjkwMCIgaGVpZ2h0PSI1MDciIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvb2c0VXc1YkpoTzA/cmVsPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Nächste Frage: Kann man als Deckelproduzent tatsächlich gutes Geld verdienen und davon leben?

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

WEG MIT
§219a!