Iggy - you and me - Was is hier eigentlich los

Iggy – you and me

Iggy – you and me Musik

Iggy - you and me | Musik | Was is hier eigentlich los?

Der in Manhattan geborene Sänger und Songwriter Ignacio Uriarte hat vor ein paar Wochen sein „quasi”-Debütalbum herausgebracht. Tatsächlich ist es schon die zweite Albumveröffentlichung des Musikers, jedoch die erste unter dem Künstlernamen Iggy.

Seit dem Namenswechsel von Lions Head zu Iggy, gibt es endlich auch äußerlich keine Differenzierung mehr zwischen Iggy der Privatperson und Iggy dem Singer-Songwriter. Schlussendlich sind beide ein- und derselbe Mensch, denn als Künstler verarbeitet Iggy alles, was ihn als Privatperson beschäftigt. Die Mission von beiden Hälften ist dieselbe: Seinen Platz in der Welt zu finden, sich selbst treu bleiben, Gedanken und Gefühle zu erforschen und all dies irgendwie zum Ausdruck zu bringen – auch als Form der Bewältigung.

Entsprechend prägnant und passend ist auch der Albumtitel: this is Iggy

11 Tracks umfasst das Album, zum Beispiel das Gute-Laune-Lied pleasure. Mit einem Intro, dass den Klang einer alten Vinylplatte simuliert, welches dann von einem schnellen Beat abgelöst wird, gibt einem der Song schon in den ersten Sekunden das Gefühl, man hört sich grade einen Radiohit an. miss you ist eine gefühlvolle Uptempo-Ballade, die das niederschmetternde Gefühl des Vermissens erläutert. Und während fix me up Zuhörer:innen mit seinen sanften Klavierklängen und Lyrics, die von einer rundum perfekten Beziehung schwärmen, auf eine emotionale Reise mitnimmt, geht es in save me from myself darum, dass andere manchmal noch vor einem selbst erkennen, dass man Hilfe benötigt.

Auch einige vorangegangene Singleauskopplungen finden sich auf this is Iggy wieder: down ist eine melodische Ballade über depressive Verstimmungen und die Wichtigkeit von guten Freundschaften, insbesondere in schlechten Zeiten, während you and me eine offene und extrem hoffnungsgeladene Liebesbekundung an die Liebe selbst ist. good old days startet durch wie ein Banger und behandelt, in Anbetracht der heutigen Lage der Welt, die Frage, ob früher wirklich alles besser war. Auch alien, der gemeinsame Song mit Deutschrap Legende Sido ist mit auf dem Album vertreten.

Über die Bandbreite an unterschiedlichen Songs, Sounds und Moods auf dem Album erzählt Iggy: „This album is a sonic journey. It touches on what Lions Head started, and then takes it further. It’s an up and down both musically and emotionally. However, this is Iggy definitely stays within the framework of who I am as an artist and who I was as an artist as Lions Head, so I don’t think there’s going to be any big surprises … it’s rather a polishing”, und sagt abschließend noch: „I think the album is me figuring out the artist that I am, and each song covers a different palette of my artistry.”

Iggy - you and me | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"