R O M A von Oliver Astrologo - Was is hier eigentlich los

R O M A von Oliver Astrologo

R O M A von Oliver Astrologo Travel

R O M A von Oliver Astrologo | Travel | Was is hier eigentlich los?

Ein weiteres Indiz, dass ich wirklich alt werde: ich kann gerade nicht sagen, ob ich schon mal in war oder nicht. Ist das nicht bitter? Ich weiß, dass ich zur Schulzeit mal in Südtirol war (dort gab das erste Forstbier meines Lebens) und wir unter anderem auch in Venedig und am Gardasee waren – aber ob dabei war, da bin ich gerade echt unsicher.

Allerdings verspüre ich auch nicht gerade den Drang danach, dort unbedingt hinfahren zu müssen – im Sommer ist dass da bestimmt eh viel zu heiß, die Leute sprechen komisch und für die durchaus beeindruckende Architektur ist mein gespür dafür zu wenig ausgeprägt. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich oder überhaupt immer sehr stark mit der Kirche in Verbindung bringe und die Brüder können mir ja sowieso mal den Buckel runter rutschen.

Oliver Astrologo hingegen war schon in und bei ihm hat die Stadt einen durchaus bleibenden Eindruck hinterlassen. Ein paar Impressionen hat er auf Video festgehalten und vielleicht ist genau dass der fehlende Stein, der meine Besuchslust ins Rollen bringen könnte:

R O M A von Oliver Astrologo | Travel | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

R O M A from Oliver Astrologo.

In my life I have been fortunate to have explored fascinating places around the world. There is one particular city though, that keeps giving me new emotions every day. It is a (or e).
Its variety of architectures that stands clearly apart from other “megacities”, Its unparalleled history legacy and Its intimate and quieter sides make e a city that does get into your bloodstream.

e has been documented in different ways and for different purposes but few videos make you appreciate this city through local’s eyes.

I have dedicated months filming everyday’s moment to describe a day in e through a roman’s eyes. This short film is the result. Let me indulge you for a few minutes.

Hm, ja – ein bisschen Lust bekommt man da schon. Vielleicht nicht unbedingt im Sommer.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

4 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"