Wenn du in Berlin seit langem mal wieder S-Bahn fährst - Was is hier eigentlich los

Wenn du in Berlin seit langem mal wieder S-Bahn fährst

Wenn du in Berlin seit langem mal wieder S-Bahn fährst | WTF | Was is hier eigentlich los?

Oh, das wird wieder ein ganz wunderbar Beitrag für alle Auto-Hasser. Davon gibt es ja mittlerweile sehr viele und sicherlich hat ein Teil davon auch gute Punkte auf ihrer Seite, aber mit der ist es im Prinzip genauso wie mit dem Umstieg von Fleisch auf Alternativen: Sind die Alternativen beschissen, wechselt keiner freiwillig.

Was nicht heißen soll, dass Fleischersatzprodukte schlecht sind, ganz im Gegenteil – ich bin nach wie vor immer wieder überrascht, wie gut das ganze Zeug mittlerweile geworden ist. Wenn ich aber Fleisch für einen Bruchteil von dem bekomme, was ich für ein Fleischersatzprodukt zahlen muss – warum sollte ich es dann kaufen? Und nein, einfach nur Fleisch zu verteuern ist da nicht die Lösung und deutlich zu billig (Wortspiel unbeabsichtigt)

Und das lässt sich easy auf die übertragen. Wenn sich zwei Menschen – eine aus Hamburg, eine aus München – treffen wollen und dann die Wahl haben, einen beinahe vierstelligen Betrag zahlen zu müssen, wenn sie die Bahn innerhalb Deutschlands nehmen oder stattdessen jeder 20€ investieren und sich einfach per Flieger auf Mallorca treffen … das ist so bescheuert, dass ich nicht mal einen passenden Vergleich dafür finde.

Warum sollte ein Pendler, der bei jeder Fahrt im Vergleich zu öffentlichen Verkehrsmitteln 1 Stunde spart, plötzlich auf Bus und Bahn umsteigen, zumal er dann im Zweifel auch noch Glück braucht, weil bei ihm der Bus nur drei Mal am Tag hält?

Oder wie im Fall Sebastian Gensel, der mehr oder weniger freiwillig vom Auto auf die er umgestiegen ist … und dann sein ganz eigenes Erlebnis bekommen hat:

Wenn du in Berlin seit langem mal wieder S-Bahn fährst | WTF | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

In den Kommentaren kann man gut lesen, dass das ja „halt einfach ist“. Ist ehrlich gesagt nicht. Das ist einfach scheiße. Mag sein, dass sich die er damit abgefunden haben, das macht es aber nicht besser und zeigt eigentlich das Kernproblem: Zu viele Arschlöcher, die es allen anderen versauen. Und die schauen nur zu und tolerieren.

Ich will auch gar nicht sagen, dass es falsch ist, auf eigenen Komfort zu verzichten und „wir ja alle unseren Beitrag leisten müssen“, damit das mit dem Klima wieder einigermaßen funktioniert. Aber das bedeutet eben auch alle, gleichzeitig aber auch nicht, dass man sich komplett selbst geißeln muss. Schon gar nicht, wenn die Alternativen einfach beschissen sind und immer beschissener werden.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"