Martin
Wer nicht hört muss fühlen - Ein Teenager vor den Ruinen seines Lebens | Was is hier eigentlich los

Wer nicht hört muss fühlen - Ein Teenager vor den Ruinen seines Lebens

Wer nicht hört muss fühlen - Ein Teenager vor den Ruinen seines Lebens | Lustiges | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich will als Kind bzw. als Teenager nicht einfach, das muss ich tatsächlich zugeben. Meine Mutter sagte damals zu mir, dass sie sich wünscht, ich würde mal ein Kind bekommen, dass genauso ist wie ich. Line hat sowas ähnliches auch mal zu hören bekommen, allerdings sollte sie zwei von ihrer Sorte bekommen, was nur zeigt, wie furchtbar ich als Kind war. Und Recht hatten meine Eltern - ein Satansbraten vor dem Herrn war ich. Aber irgendwie ist ja doch was aus mir geworden und sei es nur ein Typ, der Kram ins Internet schreibt. Da dürfte die eine oder andere erzieherische Maßnahme durchaus beigetragen haben, das würde ich aber niemals zugeben.

Umso schöner ist es dann aber, zu sehen, wie andere erzogen werden müssen - besonders, wenn man diese Pflegeljahre hinter sich gelassen hat. Bei ihm hier zum Beispiel greift der Vater mal richtig durch, denn der Typ, scheint den ganzen Tag vor der Xbox zu hängen. Kann man durchaus machen, nur wird das dann mit dem Rechnung bezahlen nicht ganz einfach. Hat sein Vater erkannt und lässt daher Taten sprechen:

Knihihihihihi. Wie gesagt, wenn man diese Zeit hinter sich gelassen hat, ist Schadenfreude durchaus angebracht.

[via irgendeine Nachrichtensendung, die ich gesehen hab, als ich den ganzen Tag vorm Fernseher saß]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Kommentare

  1. Jetzt können die Eltern erstmal einen Seelenklempner zahlen.