Wie heutige Apps unter Mac OS 9 aussehen würden - Was is hier eigentlich los

Wie heutige Apps unter Mac OS 9 aussehen würden

Wie heutige Apps unter Mac OS 9 aussehen würden | Nerd-Kram | Was is hier eigentlich los?

Seit gut 8 Monaten bin ich nun mit meinem neuen Macbook und dem M1-Chip unterwegs und kann daher einigermaßen gefestigt sagen, dass ich durchaus zufrieden bin. Ich würd mich nicht zwingend als Heavy User bezeichnen, hab aber das vorherige Modell durchaus öfter an seine Leistungsgrenzen gebracht – wobei, das war ja nicht ich, sondern die diversen Programme, die mal gut, mal schlecht laufen.

Gerade Browser hab ich da relativ häufig getestet und versucht in Sachen Performance zu verbessern – weniger durch Modifikation der Software selbst, aber meine Tabnutzung war da schon deutlich bedachter, als es mittlerweile wieder der Fall ist. Weil einfach schlichtweg genug Power vorhanden ist, dass man sich darüber wieder keine Gedanken machen muss.

Was allerdings nervt: Alle paar Tage bzw. Wochen spackt das System dann doch unreproduzierbar und in immer wieder anderer Form herum. Ob das jetzt am OS selbst oder der neuen Architektur der Chips liegt, kann ich nur schwer beurteilen – kam halt beides einigermaßen gleichzeitig hier zusammen und lässt sich nur schwer differenzieren. Aber oft hilft da nur ein Neustart, damit alles wieder so funktioniert, wie es soll.

Das gabs früher halt nicht. Und natürlich gehör ich dann auch zu denen, die sagen, dass das früher alles ein bisschen besser war und unter Steve Jobs nicht gegeben hätte. Stammtischparolen müssen halt sein.

Aber auch mit etwas mehr Ernsthaftigkeit hab ich den Eindruck, dass Software früher einfach ein bisschen durchdachter war, gerade was Ressourcenverbrauch und Stabilität angeht. Und wenn man sich ein bisschen Mühe gibt, dann würde man auch die vermeintlich stabileren Versionen mit aktuellen Apps und Software zum Laufen bringen können. Den Video-Beweis dafür gibt es dank Michael Freeney ja bereits:

Wie heutige Apps unter Mac OS 9 aussehen würden | Nerd-Kram | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem: Mac OS 9 und dazu die M1-Chips … in Sachen Performance wäre das sicherlich unschlagbar.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"