Martin Mastodon
Wie man jemanden rettet, wenn er Feuer gefangen haben | Was is hier eigentlich los Wie man jemanden rettet, wenn er Feuer gefangen haben | Was is hier eigentlich los

Wie man jemanden rettet, wenn er Feuer gefangen haben

Wie man jemanden rettet, wenn er Feuer gefangen haben | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Das mag jetzt überraschend sein, aber wir steuern ja bekanntlich nicht nur direkt auf Weihnachten zu, sondern auch auf . Jahresabschluss feiern, sich kurz vor die Bewusstlosigkeit saufen und neue Vorsätze ergreifen, die man ohnehin nicht einhält – ihr kennt das.

Und irgendwie gehört halt auch noch und Böllern dazu, schließlich kann man mehr oder weniger nur einmal im Jahr mit Pyrotechnik rumspielen – und da ja immer mehr auf den Trichter kommen, dass das mindestens beschissen für Umwelt und den eigenen Geldbeutel ist, weiß auch keiner, wie lange wir das noch können.

Doch ungefährlich ist das auch im Jahr 2019 nicht und ich bin sicher, dass trotz beginnenden Umdenken auch in diesem Jahr wieder diverse Körperteile nicht mehr da sind, wo sie eigentlich sein sollten. Mehr als Warnen und Aufpassen kann man da auch schon fast nicht mehr tun, aber für den Fall der Fälle, dass jemand fängt, könnte dieses Video hier eventuell hilfreich sein:

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

WEG MIT
§219a!