Martin
Wie werden eigentlich Streichhölzer gemacht | Was is hier eigentlich los

Wie werden eigentlich Streichhölzer gemacht

Wie werden eigentlich Streichhölzer gemacht | Handwerk | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Zu Streichhölzern fallen mir schon seit Jahren immer nur zwei Sachen an:

  1. Das beste und einfachste Kostüm für Karneval ist noch immer das Streichholz. Dazu geht man einfach nackt, der Kopf wird von alleine rot (Glückwünsche und Mitleidsbekundungen bitte direkt an meine Mutter, die hat diesen Spruch in mein Gehirn gepflanzt)
  2. Wer sich Zigaretten an einer Kerze anzündet, tötet damit jedes Mal einen Seemann. Und das liegt an Streichhölzern, denn während der Wintermonate, wenn die Seemänner nicht zur See fahren konnten, haben sie sich mit der Produktion von Streichhölzern über Wasser gehalten. Wer dann wiederum eine Kerze statt einem Streichholz nutzt, verringert die Nachfrage und bedroht so die seemännische Existenz.

Wobei Seemänner heutzutage ohnehin eher auf andere Berufsfelder schielen sollten, denn logischerweise ist die Streichholzproduktion mittlerweile auch ziemlich mechanisiert und automatisiert:

Amazing process of making matches. Manufacturer of beautiful matches in India

Und dazu kommen ja auch noch die ganzen Feuerzeuge ... sieht echt schlecht aus für Streichhölzer.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

  3. Kleinigkeiten

  4. Line