Martin
World’s Best Jump Roper | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

World’s Best Jump Roper

World’s Best Jump Roper

Meine Güte, was es nicht alles gibt. Jojos durch die Luft werfen und sich dabei die Finger brechen ist ja eine Sache – schließlich gab es Jojos bereits vor der Erfindung des Rads und kurz nach der Erfindung des Bieres. Aber das man nun auch das lumpige Seilspringen der Mädchen auf dem Schulhof von damals zu einer Trendsportart macht … kann man denn wirklich aus jedem Scheiß Gold machen? Scheinbar schon.

Beeindruckt mich natürlich trotzdem, auch wenn es eben „nur“ um Seilspringen geht. Hier hätten wir zum Beispiel Adrienn Banhegyi, die zwar irgendwie die ganze Zeit doof grinst, aber dafür richtig gut mit dem Seil umgehen kann. Und den ganzen Tag wohl nichts anderes macht, als durch die Gegend zu hüpfen:

Der Beweis, dass man Menschen und Kängurus doch kreuzen kann.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.