Martin
19 smarte Lifehacks für Eier | Was is hier eigentlich los

19 smarte Lifehacks für Eier

19 smarte Lifehacks für Eier | Was gelernt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Es gab mal eine Zeit, da war die Woche scheiße, wenn es am Sonntag kein Ei gab. Was eigentlich total gut ist, schließlich ist die Woche am Sonntag vorbei - die Beschissenheit zog sich aber direkt in die nächste Woche mit und das ist aus psychologischer Sicht alles total ungünstig. Aber das Eier-Toast am Wochenende war quasi immer das Highlight und da hat man sich die ganze Woche drauf gefreut. Überhaupt find ich Eier nahezu immer sensationell, vollkommen egal, ob hartgekocht zum Frühstück, auf Brot, Rührei oder - und das ist DER Shit - als Senfeier. I love Senfeier.

Vermutlich gibt es kein Lebensmittel, dass man so vielfältig zubereiten kann, aber man kann damit sogar noch wesentlich mehr machen, wie das nachfolgende Video mit seiner Fülle an Lifehacks beweist. Um dagegen aber nicht abzustinken, gibt es auch noch zwei Tipps von mir:

  1. Schlechte Eier erkennt man ganz einfach daran, dass sie in einem Glas Wasser schwimmen. Frische Eier sinken zum Boden
  2. Wenn man nicht weiß, ob ein Ei gekocht oder roh ist, einfach auf der Tischplatte um die eigene Achse drehen. Gekochte Eier drehen sich schneller und gleichmäßiger

Eier. Wir brauchen Eier.

[via]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. Line