Line
360° – Das war meine Woche – KW 47 / 2016 | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

360° – Das war meine Woche – KW 47 / 2016

odell-2

Was war das nur für eine Woche. Einem Highlight folgte das Nächste. Ich war viel unterwegs, habe viel erlebt und eine wirklich spannende, aufregende und vor allem abwechslungsreiche Woche gehabt. Klingt wie Ironie, ist aber keine.

Neben einer arbeitsreichen Woche standen auch einige spaßige „Termine“ auf dem Programm. Der Montag begann mit einem Teamevent, bei dem wir bowlen waren. Und wer hätte es gedacht: Ich hab haushoch verloren. Ich weiß, das glaubt mir jetzt wieder keiner, aber früher war ich wirklich mal ziemlich gut im Bowlen. Meistens belächeln einen die Menschen, wenn man mit 25 Jahren von „früher“ spricht, aber in diesem Fall ist es wirklich ganz schön lange her, dass ich das letzte Mal bowlen war. Mindestens 10 Jahre. Naja, letzter Platz hin oder her, es war ein sehr lustiger Abend.

So herbstlich war es noch vor knapp einer Woche - nun ist es wieder richtig kalt und der Winter steht unmittelbar vor der Tür.
So herbstlich war es noch vor knapp einer Woche – nun ist es wieder richtig kalt und der Winter steht unmittelbar vor der Tür.

Am Mittwoch ging es auf einen anderen Team-Abend. Erst waren wir bei Jimmy Elsass in Eimsbüttel Flammkuchen essen. Das Restaurant ist relativ klein und verwinkelt, aber sehr gemütlich. Dort gibt es nicht nur typische Flammkuchen, sondern auch sehr außergewöhnliche Kombinationen, wie zum Beispiel mit Datteln oder Kürbis. Der Teig war bei allen ganz dünn und knusprig gebacken und am Belag wurde nicht gespart. Insgesamt ein sehr leckeres Essen, das ich weiterempfehlen kann.

Später sind wir dann noch in eine Cocktailbar weitergezogen. Was ich besonders liebe, ist abends unter der Woche durch die kleinen Gassen in Eimsbüttel oder Ottensen zu laufen. Vor den Kneipen und Bars hängen meist Lichterketten und die Straßenlaternen geben auch nur schummriges Licht. Unter der Woche sind dort wenig Menschen unterwegs, sodass man die nächtliche Stille mal ganz für sich hat.

Donnerstagabend stand dann ein langgeplantes Konzert an. Martin hat mir zum Geburtstag Karten für Tom Odell im Mehr! Theater am Großmarkt geschenkt, weil ich auf dem Hurricane dieses Jahr so begeistert von seinem Auftritt war. Die zwei negativen Dinge zuerst: Wir müssten 5€ Parkgebühren zahlen, um auf dem riesigen Parkplatz vor dem Mehr! Theater zu parken. Das finde ich ziemlich happig, wenn man bedenkt, dass man dort keine große Wahl hat und der Parkplatz vermutlich niemals komplett voll ist, sodass man durch hohe Preise den Andrang eindämmen müsste. Das zweite Ärgernis des Abends waren die Schilder im Foyer des Theaters, die einen darauf hinwiesen, dass im Saal keine Jacken, Taschen oder ähnliches erlaubt sind und man alles abgeben müsse.

odell-1

Wir sind also brav zur Garderobe gedackelt und haben unsere Jacken dort zu einem Preis von 1,50€ pro Jacke abgegeben. Als wir dann in den Saal gehen wollten, war vor uns eine Dame, die mit ihrer Jacke reingehen wollte und die von den Einlassdamen darüber informiert wurde, dass sie die Jacke während der gesamten Veranstaltung über tragen müsse. Brandschutz, Fluchtweg-Behinderung etc.

Dass niemand, der seine Jacke mit in den Saal genommen hat, sie wirklich während der Veranstaltung getragen hat, dürfte wohl klar sein. Ich finde, das ist eine absolute Frechheit vom Mehr! Theater. Da geben also alle unwissenden Besucher brav ihre Jacken für nochmal mindestens 1,50€ an der Garderobe ab, damit dann beim Einlass Ausnahmen gemacht werden und am Ende sowieso niemand kontrolliert, ob man seine Jacke nun trägt oder nicht. Wir saßen sogar ein wenig weiter hinten auf einer Art Tribüne und wohl auch direkt unter der Klimaanlage. Zeitweise war es so kalt, dass ich meinen Schal als Decke benutzt habe und sehr froh darüber war, dass ich den nicht auch an der Garderobe abgegeben hatte.

Nun aber zum schönen Teil des Abends: allem anderen. Das Konzert war wirklich toll, auch wenn die Umbaupause zwischen Vorband und Tom Odell relativ lang war. Er spielte dann ca. 1¼ Stunden, unter anderem „Another love“ (all-time Klassiker), „Heal“ und „Grow old with me“. Die Lichtshow war der Hammer, die Background-Sängerin fantastisch und Tom Odell sowieso. Er hat übrigens am Donnerstag seinen 26. Geburtstag gefeiert und wurde natürlich von den Fans mit einem einstimmigen „Happy Birthday“ besungen. Die ganze Show über wartete ich allerdings auf einen Song: „Magnetised“. Denn das ist der Song, der für mich das Jahr 2016 ziemlich gut zusammenfasst und vor allem die Stimmung auf dem Hurricane einfach perfekt ausdrückt. Aber er spielte ihn nicht und ich war schon ziemlich enttäuscht, als er nach knapp über einer Stunde von der Bühne ging. Aber …

odell-3

… natürlich gab es auch eine Zugabe und die war sogar überraschend lang. Vier Songs spielte er noch und als allerletzten eeeendlich „Magnetised“. Die Performance war großartig und das gesamte Konzert eines der besten, die ich bisher erleben durfte. An dieser Stelle also noch mal vielen Dank an Martin: Mit dem Geschenk hast du alles richtig gemacht. (Auch wenn eine Disneyland Paris-Reise mindestens genauso gut gewesen wäre. Aber auch jegliches Budget gesprengt hätte.)

Da ich an drei von fünf Abenden der letzten Woche unterwegs war, standen an den anderen beiden Abenden leider häusliche Pflichten wie einkaufen, putzen und andere Kleinigkeiten an. Das Wochenende war ebenso vollgepackt wie die gesamte Woche und ließ wenig Platz für wirkliche Entspannung. Aber auch diese durchgeplanten Wochen mag ich ab und zu ganz gerne, wenn sie nicht in totalen Stress ausarten

Meine Woche war insgesamt durchzogen von wirklich tollen Highlights. Vielleicht sogar eine der besten Wochen in diesem Jahr. Nach unserem Föhr-Urlaub und voraussichtlich auch der Woche um Weihnachten. Fehlen eigentlich nur noch die Highlights von wihel.de:

01. Der magische Adventskalender
02. Nur ein Polizist im Auto
03. Ein Vater, der seine Tochter trollt
04. Best Upcoming 2017 Movie Trailer Compilation
05. Auch Typographie will gelernt sein
06. Heckscheibenaufkleber gegen Fernlicht-Sünder
07. slim made – Weil zu viel Gepäck einfach Quatsch ist
08. Endlich ein vernünftiger Adventskalender
09. Wahrheit im Jahr 2016
10. Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL ?? (@wihelde)

  2. Blogbox Musik (@BB_Sound)

  3. Blogbox Fashion (@BLBO_Fashion)

  4. Blogbox-Reisen (@BBReisen)

  5. Blogbox-Essen (@BBKochen)

  6. Blogbox-Kurios (@BBKurios)