Martin
Anzeige: Passend zu Weihnachten - Die Top Rasierer von Braun | Was is hier eigentlich los
Werbung

Anzeige: Passend zu Weihnachten - Die Top Rasierer von Braun

Anzeige: Passend zu Weihnachten - Die Top Rasierer von Braun | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Unglaublich, dass das auch schon wieder mehrere Jahre her ist, aber jedes Jahr muss ich daran denken, wie ich meinem Vater mal einen eigenen Rasierer zu Weihnachten geschenkt hab. Das hat sich ehrlicherweise ein bisschen komisch angefühlt, ist es doch eigentlich der Vater, der seinen Sohn in die Geheimnisse der Rasur einweiht. Und dann kommt irgendwann der Tag, wo sich die Rollen vertauschen und die Kinder anfangen, für ihre Eltern zu sorgen.

Vielleicht war genau das damals der Tag, an dem uns beiden bewusst wurde, dass wir dieses Stadium erreicht haben. Und das war eigentlich gar nicht so schlimm, er hat sich jedenfalls riesig gefreut, denn das war auch nicht nur irgendein Rasierer, sondern der Braun Series 9 CC Premium – für mich eines der absoluten Top-Modelle, dass ich selbst jeden Tag schon seit einigen Jahren benutze.

Dank AutoSense-Technologie passt der sich an die individuelle Bartdichte jeden Mannes an und sorgt so für eine problemlose Rasur über das nahezu komplette Gesicht (ich weiß, wovon ich rede, denn ich trage das Schicksal eines recht unregelmäßigen Bartwuchses). Dank dem SyncroSonicTM Scherkopfes und den fünf perfekt synchronisierten Rasierelementen sind sämtliche Gesichtskonturen ein Kinderspiel, der mit Titannitrid beschichte HyperLift&Cut Trimmer sorgt für eine besonders sanfte Rasur. Somit ist es auch kein Wunder, dass Stiftung Warentest den Braun Series 9 CC Premium zum Testsieger erkoren hat (05/2017).

Eine Nummer kleiner aber nicht mit weniger Qualität gibt es den Braun Series 3 ProSkin, der vor allem auf Zeiteffizienz ausgelegt ist. Die MircoComb-Technologie richtet vor dem Trimmen dank einem integrierten Kamm die Barthaare extra auf und führt sie direkt in das Scherelement des Trimmers – so braucht man weniger Züge und ist im Endeffekt schneller, gleichzeitig gibt es weniger Hautirritationen. Und wer die schon mal hatte, weiß: die braucht man nicht wieder.

Und wer sich nicht nur um seinen Bart kümmern will, greift einfach zum Braun Multigrooming-Kits – die Kammaufsätze bieten insgesamt 13 verschiedene Längeneinstellungen von 0,5 bis 21mm, mit dem Präzisionsaufsatz kann man perfekte Konturen zaubern und der Nasenhaar- sowie Körperhaartrimmer erklären sich beinahe schon von selbst.

Um das ganze Paket abzurunden: wer fertig ist, reinigt die Geräte einfach unter der Dusche – Wet&Dry-Technologie sei Dank.

Klingt alles fast schon zu gut? Ein bisschen, ich weiß. Aber ich benutz die Dinger tatsächlich regelmäßig und hab bisher keine negativen Punkte feststellen können. Außer vielleicht, dass es kein induktives Laden gibt, aber wir reden hier ja auch nicht von einem Smartphone.

Kurzum: Wer sich selbst oder seinen Vater – zu Weihnachten oder wann auch immer - glücklich machen will, macht mit den Braun-Geräten absolut nichts verkehrt.

Weitere Infos zu den Produkten (und auch weiteren für die Damen dieser Welt) gibt es hier.

[mit freundlicher Unterstützung von Braun]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

  3. Martin