Martin
Das ist nicht lustig ... aber funny! | Was is hier eigentlich los?
Home > sponsored Posts > Das ist nicht lustig … aber funny!
Werbung

Das ist nicht lustig … aber funny!

Das ist nicht lustig ... aber funny! | sponsored Posts | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ein bisschen kann ich ja mit Bastian Schweinsteiger mitfühlen: lange war er immer nur der Basti bzw. Schweini neben Poldi, die für Spaß und gute Laune standen, seit 2014 dann endlich der Kämpfer, der sich für den deutschen WM-Titel mit allem, was er hat, in jeden Zweikampf geschmissen hat – von Erfolg gekrönt, wie wir alle wissen.

Und auf der Welle des Erfolgs ging es dann wenig später zu Manchester United, einem der größten Klubs in jüngerer Vergangenheit, bei dem es wohl tatsächlich eine Ehre ist, das Trikot überstreifen zu können. Quasi der nächste Karriereschritt, um auch außerhalb von München zu zeigen, dass man weiß, wie Fußballspielen funktioniert.

Nun wissen wir aber auch: das lief alles andere als rund. Mit Van Gaal ist sein großer Befürworter schon lange nicht mehr im Verein, dafür kam Mourinho, mit dem nun weiß Gott nicht jeder klar kommen kann und will. Es folgte fast schon absehbar die Degradierung zu den Amateuren und die medial aufgebauschte Spindräum-Aktion – das Kapitel Manchester schien beendet. Immerhin, ein kleines Trostpflaster dürfte der Gehaltszettel ein wenig trösten, auf dem Platz zu stehen macht aber deutlich mehr Spaß.

Etwas überraschend war es von daher schon, dass Schweinsteiger neulich wieder für Manchester auflaufen durfte. Zwar nur ein paar Minuten in der Schlussphase – das Spiel war da eigentlich schon gelaufen – aber immerhin. Ob das nun an Mourinho lag, der bei dem Spiel auf der Tribüne Platz nehmen musste, der langsam ein wenig umdenkt oder doch nur ein kurzer Moment der Schwäche, wird sich zeigen.

Die Gesamtsituation ist dennoch sehr bescheiden und schade für Schweinsteiger.

Was ebenfalls hilfreich in solchen Situationen ist: Freunde, auf die man sich verlassen kann. Und die hat Schweinsteiger mindestens im neuen Spot von funny-frisch. Zunächst nur via Skype, aber immerhin lassen sie ihn an ihrer kleinen Party zu Hause teilnehmen. Doch dann hupt es vor seiner Haustür und er entdeckt den funny-frisch LKW in seiner Einfahrt inkl. Überraschung:

Bleibt zu hoffen, dass es auch er auch im wahren Leben auf solche Freunde zählen kann.

Hinter funny-frisch steckt übrigens die Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG, die Marktführer in Deutschland in Sachen Salzige Snacks ist und ihren Hauptsitz in Köln hat. Sie ist Teil der Intersnack Group, die wiederum ihren Sitz in Düsseldorf hat und an fünf Standorten in Deutschland produziert – unter anderem die bekannten Marken funny-frisch, Chio, POM-BÄR und goldfischli.

Wer gern mehr Infos haben möchte, schaut am besten hier vorbei oder auch bei Facebook.

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.