Einem Drechsler über die Schulter geschaut - Was is hier eigentlich los Einem Drechsler über die Schulter geschaut - Was is hier eigentlich los

Einem Drechsler über die Schulter geschaut

Einem Drechsler über die Schulter geschaut | Handwerk | Was is hier eigentlich los?

Der Drechsler ist auch so ein unbekannter Beruf, der heutzutage wahrscheinlich fast ausschließlich von Maschinen erledigt wird. Vom bloßen Zuschauen erschließt sich aber auch kein besonders hoher Anspruch: das zu verarbeitende Teil wird eingespannt, zum Drehen gebracht und dann wird mit einem Dreheisen die gewünschte Kontur eingearbeitet.

Der Teufel liegt hier aber im Detail, denn einfach nur die Drehbank anschmeißen und das Dreheisen dagegen halten bringt noch nicht wirklich was Vernünftiges auf die Beine. Man muss schon wissen was man tut und vor allem wie man es tut. Einfach mal selbst ausprobieren und schon wird klar, warum das ein anerkannter Lehrberuf ist. Handwerk halt – wenn es jeder könnte, wäre es nicht mehr so faszinierend, wie es nun mal ist.

Einer, der sein Handwerk besonders gut versteht, ist Steven Kennard, der eine – wie ich finde – besonders gelungene Dokumentation bekommen hat:

TURNS is a portrait of master woodturner Steven Kennard.

Einem Drechsler über die Schulter geschaut | Handwerk | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Turns from Breakwater Studios Ltd..

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

11 Kommentare

    1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
    2. Pingback: netzlesen
    3. Pingback: WIHEL (@wihelde)
    4. Pingback: @MORGAN_NR1

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Abo ohne Kommentar

    Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
    Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"