Neuer Blödsinns-Trend: Extreme Phone Pinching

Neuer Blödsinns-Trend: Extreme Phone Pinching

Ich weiß es ja auch nicht, ob ich nicht vielleicht doch zu spießig erzogen wurde oder einfach nur zu verkappt bin, aber mir hat man mal beigebracht, die Dinge, die man besitzt (und für die man womöglich gearbeitet hat), wertzuschätzen. Entsprechend hält sich dieser soziale Neid, der einem an jeder Straßenecke gern mal ins Gesicht springt bei mir in Grenzen. Natürlich ist es ärgerlich, wenn Leuten nach Strich und Faden der Arsch gepudert wird, nur weil Mutti und/oder Papi einen Haufen Geld verdienen – aber ist es wirklich so geil, mit den Leistungen anderer anzugeben und sich deswegen für etwas besseres zu halten?

Mir sind schon so manche dieser Exemplare begegnet und wenn es dann hart auf hart kommt und die selbst mal zeigen müssen, was sie denn für Fähigkeiten haben, kam da nicht mal heiße Luft raus – eher lauwarm und auch leider nur ein Lüftchen. Nee nee, da sind mir meine durchaus kleineren aber immerhin selbst erarbeiteten Erfolge lieber und sei es nur für mein eigenes Ego. Wie zum Beispiel mein Laptop-Brett für den Sessel. Das sieht nicht besonders schön aus, ist eigentlich auch viel zu schwer – aber ich hab es gebaut und es erfüllt seinen Zweck auf die beste Art und Weise. Das ist mein persönlicher, heiliger Gral.

Entsprechend hab ich auch absolut kein Verständnis, wie manche Menschen mit ihren Sachen umgehen. Klar, es sind ihre und vielleicht haben sie den Quatsch auch mit ihrem eigenen Geld bezahlt – wenn dem aber so wäre, würden sie nicht so einen Mist machen, wie die Hohlbirnen im folgenden Video. Denn der neueste Trend ist wohl, dass man sein sündhaft teures Smartphone lediglich an einer Ecke über einen Abgrund hält. Nervenkitzel und so, der Adrenalinkick der Oberschicht, was weiß ich. Die dämlichen Gesichter und Geblöke der Umstehenden spricht für sich:

Wahrscheinlich bin ich einfach zu alt, aber ey – ernsthaft? Mein Opa sagte mal, dass es Menschen gibt, die zu dumm zum scheißen sind. Jetzt weiß ich, was er meint.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich