Physik dank TikTok anschaulich erklärt - Was is hier eigentlich los

Physik dank TikTok anschaulich erklärt

Physik dank TikTok anschaulich erklärt | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

ist schlimm und großartig zu gleich. Großartig, weil die App es mit sehr einfachen Mitteln schafft, User an sich zu binden, selbst wenn sie nur passiv auf der Plattform aktiv sind (so wie ich). Denn das nächste Video ist nur einen Swipe entfernt und man muss nicht mal irgendwelchen Leuten folgen, um neue Videos sehen zu können.

Dabei gehört das „einfach“ eigentlich in Anführungszeichen, denn vor allem auch der Algorithmus, der immer wieder neue Videos in den Stream spült, trägt auch einen erheblichen Anteil zum Erfolg bei. Ich weiß nicht mehr, wie das bei mir war, aber der hat auf jeden Fall sehr schnell gemerkt, bei welchen Videos ich länger dran bleibe und welche ich direkt weg-swipe und dann entsprechend reagiert (was auch immer Einbildung sein kann, zugegeben).

Das Schlimme ist: Es funktioniert unfassbar gut und aus „ich guck nur 10 Minuten mal rein“ werden schnell ein bis zwei Stunden, wenn man so gar nicht auf die Uhr achtet. Da hilft dann nur Disziplin oder – wie es mein Chef getan hat – das konsequente Löschen der App.

Was man auch sagen muss: kann wesentlich mehr sein als irgendwelche Influencer, die zu irgendwelchen kurzen Musik-Clips tanzen und sich in irgendeiner Form profilieren. Ich bekomm zum Beispiel regelmäßig Handwerker-Videos in den Stream gespült und die sind beinahe ausnahmslos alle spannend.

Oder man schaut sich mal bei Professor Tatiana Erukhimova um, die mehr als 370.000 Follower hat und das alles nur mit kurzen -Clips! Ohnehin ist ja einfach nur geil, aber Erukhimova schafft es auch noch, in den kurzen Clips diversen physikalischen Gesetze und Gegebenheiten anschaulich und unterhaltsam zu erklären:

Physik dank TikTok anschaulich erklärt | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von .
Mehr erfahren

Beitrag laden

Physik dank TikTok anschaulich erklärt | Was gelernt | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von .
Mehr erfahren

Beitrag laden

Was ich damit sagen will: kann deutlich mehr sein als das, was die Vorurteile so von sich geben. Vor allem wegen so großartigen Leuten wie Tatiana Erukhimova.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

Ein Kommentar

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"