So werden Schichtpommes gemacht - Was is hier eigentlich los

So werden Schichtpommes gemacht

So werden Schichtpommes gemacht | Essen und Trinken | Was is hier eigentlich los?

Schon als Kind hab ich mir nicht viel aus gemacht und kann auch jetzt Menschen nur bedingt verstehen, wenn sie total auf abfahren und dafür töten würden. waren aber allgemein noch nie ein Highlight für mich, mal von ein paar wenigen Verarbeitungsformen abgesehen.

Kartoffelstampf zum Beispiel richtig gemacht ist zum reinknien und auch die Bratkartoffeln, die meine Oma immer noch gemacht hat, wenn wir zu ihr gefahren sind und spät abends ankamen, waren schlichtweg großartig. Danach wird’s dann aber auch schnell dünn, was nicht zwingend mit dem Geschmack zu tun haben muss. Pellkartoffeln zum Beispiel sind eigentlich auch immer okay lecker – aber dieses Pellen, dass jeder selbst übernehmen muss, ist einfach purer Hass. Überhaupt finde ich Essen ätzend, bei dem man selbst noch viel / irgendwas machen muss. Ich mein, wenn ich Hunger hab, will ich essen und nicht rumpulen, auf das Raclette-Gerät warten oder mit Fondue-Stöckern rumspielen.

Zurück zu . Vor allem haben da McDonalds und Burger King großen Anteil daran, dass ich davon nur schwer zu überzeugen bin, denn Fakt ist: Die schmecken dort einfach nicht geil. Zumindest nicht, wenn man weiß, wie sie auch schmecken können und da reicht ja schon ein Besuch in einem Burger Laden, der richtige Burger und eben auch serviert. Wo man halt nicht 1,50€ für einen Burger bezahlt, sondern direkt mal 8€, weil es das auch wert ist.

Oder man macht wirklich mal selber welche und dann so, wie man sie haben will. Zum Beispiel im Ofen, mit Kräutern, vielleicht Knoblauch und / oder Trüffel und eben schlichtweg in geil.

Oder man wagt mal richtige Experimente und macht sowas wie Schichtpommes. Das hat mit originalen vermutlich nicht mehr viel zu tun, wirkt eher wie Blätterteig und lebt vor allem auch davon, dass man das eine gewisse Zeit in taucht (frittiert schmeckt ja ohnehin alles besser), sieht aber optisch dann doch recht verführerisch aus:

So werden Schichtpommes gemacht | Essen und Trinken | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Würde ich auf jeden Fall gern mal probieren.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"