Martin
Undercover: Als Fake-Milliardäre unter Steuerräubern | Was is hier eigentlich los

Undercover: Als Fake-Milliardäre unter Steuerräubern

Undercover: Als Fake-Milliardäre unter Steuerräubern | WTF | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Das in diesem Land einiges falsch läuft, ist ein offenes Geheimnis und eigentlich nicht mal das. Und ja, man kann da sicherlich der Regierung einen Großteil der Schuld geben – aber eben nicht nur. Das Problem ist der Mensch an sich, vor allem der, der den Hals nicht voll genug bekommt (und das sind wirklich viele, wenn nicht sogar alle – nur hat eben nicht jeder die Möglichkeit der anderen).

Gelegenheit macht bekanntlich Diebe und wenn wir alle mal wirklich ehrlich zu uns sind: wenn man nichts zu befürchten hat, würde jeder in die Theke greifen und sich das nehmen, was er ansonsten nicht haben kann. Wie gesagt, so sind wir Menschen.

Ändert aber dennoch nichts daran, wie scheiße, moralisch verwerflich und auch absurd die Welt mittlerweile ist und vor allem die Welt in den oberen Konzernetagen. Persönlich hab ich zumindest schon feststellen dürfen, dass das mit der Realität nicht immer etwas zu tun hat.

Vielleicht empfinden wir die Realität aber auch nur anders und das ist der ganz normale Weg. So unter anderem der Eindruck beim nachfolgenden Video, bei dem das Team von STRG F - nachdem sie schon mit diesem Video aufschlugen - die Gelegenheit genutzt hat, als Fake-Millionäre mit einem Typen zusammenzusitzen, der unter anderem dafür da ist, diese ganzen Cum-Cum- und Cum-Ex-Geschäfte einzufädeln, durchzuführen und schlichtweg den Staat zu bestehlen.

Muss man sich einfach mal anschauen und auf der Zunge zergehen lassen, um das einigermaßen begreifen zu können:

Sie nannten es CumEx oder CumCum. Komplizierte Aktiengeschäfte rund um den Dividendenstichtag, die offenbar nur ein Ziel hatten: Unser Geld zu rauben. Und sie haben damit Milliarden auf ihre Konten gespült, dazu zig Villen und einen Fuhrpark in der Garage. Eine Bande von Anwälten, Bankern und Investoren hat dem europäischen Steuerzahlern mindestens 55 Milliarden Euro aus der Tasche gezogen. Wir sprechen mit Christian Salewski, der mit seinem Kollegen Oliver Schröm über Jahre die Hintergründe dieses womöglich größten Steuerskandals aller Zeiten recherchiert hat. Um an Insider-Informationen zu kommen, tarnen sie sich sogar als Milliardäre ­- und nehmen uns so mit in die Welt der Steuerräuber.

Und dann stellt sich ein Merz hin und labert was von Steuerbefreiung beim Aktienhandel. Wer sich da noch fragt, wie krank es eigentlich werden kann ...

[via]

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)