Martin
Wahrer Luxus | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wahrer Luxus

Ich kann mich noch gut an die Zeit meiner Ausbildung erinnern – der Lohn niedriger als der durchschnittliche IQ eines RTL2-Zuschauers, dafür schon die ersten Kosten für Miete und Handy auf den Schultern. Zu Essen gab es meistens Toast mit Käse und Salami und die Freizeitbeschäftigung bestand darin, möglichst kein Geld auszugeben.

Damit bin ich sicherlich nicht allein, schön war die Zeit dennoch nicht. Als ich dann das erste „richtige“ Gehalt bekommen hab, war das wie der Eintritt in eine neue Welt: endlich konnte ich mir all das kaufen, was ich wollte (und der Kontostand hergab) und endlich war zwischen Toast und Wurst/Käse auch sowas wie Butter.

Ab da hab ich für mich dann definiert: ich muss nicht den teuersten Kram haben, aber ich will nie wieder in die Situation kommen, dass ich mir im Supermarkt nicht einfach das kaufen kann, was ich will. Denn das ist tatsächlich wahrer Luxus:

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL ?? (@wihelde)

  2. Blogbox-Kurios (@BBKurios)