Wie man richtig krosse Zwiebelringe hinbekommt - Was is hier eigentlich los

Wie man richtig krosse Zwiebelringe hinbekommt

Wie man richtig krosse Zwiebelringe hinbekommt | Essen und Trinken | Was is hier eigentlich los?

Wann immer wir beim Chinesen oder Burger-Mann bestellen, ist klar: es braucht auch Vorspeisen. Beim Chinesen sind selbstredend Frühlingsrollen, gern auch mit Hack drin, die man sich ganz bequem zwischen die Kauleisten schieben kann. Und beim Burger-Mann sind es immer – wirklich immer – Zwiebelringe.

Keine Ahnung, warum ich die so stark finde, aber frittierte sind einfach unfassbar lecker. Besonders bei unserem Burger-Mann der Wahl, da sind die nämlich auch unfassbar groß. Keine Ahnung, wo der seine Wunderzwiebeln herbekommt, aber teilweise kann Line da ihre Hand durchstecken und den Zwiebelring als Armreif tragen. Versteht auch keiner, warum wir das noch nie ausprobiert haben.

Genauso wenig versteht einer, warum wir selbst noch nie Zwiebelringe ausprobiert haben. Ich mein, am Ende ist das einfach nur frittierte Zwiebel, da kann die Produktion nicht allzu schwierig sein. Auf der anderen Seite: Wann immer ich geschnitten hab – und das hab ich tatsächlich oft, weil eine meiner Superkräfte ist, dass ich beim Zwiebelschneiden nicht heulen muss – Ringe sind da nie rausgekommen. Gut, war auch nie das Ziel, sondern immer nur klitzekleine Würfel, aber so richtig will mir auch nicht in den Kopf, dass man aus jeder Zwiebel ausreichend viele Ringe herausbekommt. Und „ausreichend“ meint zu mindestens 90%, weil man ja auch nicht sinnlos wegschmeißen will.

Außerdem, wann immer Zubereitungen besonders einfach aussehen, liegt der Teufel im Detail und es gibt irgendwelche Handgriffe und Kniffe, die man nur nach 20-jährigem Training nur ansatzweise beherrscht.

Zum Glück gibt es aber für alles Experten und so auch für Zwiebelringe. Kent Rollins ist so einer und gleichzeitig angeblich auch noch waschechter . Oder halt Koch, je nachdem, aus welcher Richtung man auf ihn schaut. Catering und Kochbücher statt Rinderzucht und Heuballen, wenn man so will.

Und eben dieser Kent Rollins erzählt jetzt, wie man richtig gute Zwiebelringe hinbekommt (vermutlich, hab seine noch nicht probiert):

Wie man richtig krosse Zwiebelringe hinbekommt | Essen und Trinken | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer das gern auch mal ausprobieren möchte, hält sich einfach an die Anweisungen im Video oder nutzt das Rezept, dass er online gestellt hat.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"