anaïs - Runaway - Was is hier eigentlich los

anaïs – Runaway

anaïs – Runaway Awesome

anaïs - Runaway | Awesome | Was is hier eigentlich los?

Das Gefühl, wenn man lieber eine Entscheidung verschieben oder vor einer unangenehmen Situation fliehen würde, kennen wir wohl alle. In Runaway singt anaïs von dem befreienden Moment, in dem man sich entschließt, nicht mehr vor solchen Situationen wegzulaufen. Man verlässt seine eigene Komfortzone, lässt sich auf seinen Partner ein und wächst Hand in Hand über sich hinaus.

Die 21-Jährige sagt dazu: “Ich habe Runaway diesen Sommer geschrieben, zu einem Zeitpunkt, als sich meine Sichtweise auf meine Beziehung sehr verändert hat. Der Song beschreibt den Moment, in dem ich realisiert habe, dass ich, um mich weiterzuentwickeln, nicht länger vor Problemen davonlaufen kann. Ich muss offen meine Emotionen kommunizieren, negative Dinge konfrontieren und aus meiner Komfortzone heraustreten – nur so kann man diese Veränderung als etwas Schönes erleben und annehmen.”

Gewohnt lässig und zugleich emotional, präsentiert die deutsch-belgische Newcomerin eine neue Facette ihres aufregenden Alternative-Pop-Sounds und nimmt die Hörer*innen mit auf einen Ausflug in ihre Gefühlswelten. Geschrieben hat die 21-jährige den Track übrigens für nächtliche Autofahrten und genau dann – mit offenem Fenster auf leer gefegten Straßen – fühlt sich der Song am besten an.

anaïs - Runaway | Awesome | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"