Martin
Elbow - Der Walkman der Zukunft | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Elbow – Der Walkman der Zukunft

Ich befürchte fast, dass ein Teil schon gar nicht mehr weiß, was überhaupt ein Walkman ist – hat er doch eigentlich überhaupt nichts mit einem „Man“ zu tun, aber immerhin passt das „walken“ noch ganz gut. Und selbst wenn man der Jungend von heute erklären möchte, was das für ein ominöses Gerät ist, scheitert man spätestens beim Medium, dass er abgespielt hat – wer weiß denn heute noch, was ein Kassette ist?

Ich hatte in meinem Leben zwei Walkman. Als Kind so einen Quietschbunten, später dann ein eher schlichtes Gerät, dass immerhin die Kassetten direkt beidseitig abspielen konnte – die Dinger wurden ja beim ständigen Wechseln auch nicht besser. Und wenn man Kassetten besonders gern mochte und sie entsprechend oft abspielte, verloren sie irgendwann massiv an Qualität. Im Zeitalter von Streaming und mp3 gar nicht mehr auszudenken.

Ich weiß gar nicht, ob man Walkman überhaupt noch zu kaufen bekommt und auch bei Kassetten habe ich so meine Zweifel – aber was wäre wenn? Eine mögliche Antwort liefern Andrius Žemaitis und Marius Paulikas mit einem Designkonzept für den Walkman im Jahr 2017. Und der sieht irgendwie so gar nicht nach den Dingern aus, die wir uns früher an die Hüfte geklemmt haben:

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  1. Alina Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.