In Japan gibt es über 400 Kit Kat-Geschmacksrichtungen | Was is hier eigentlich los
In Japan gibt es über 400 Kit Kat-Geschmacksrichtungen | Was is hier eigentlich los

In Japan gibt es über 400 Kit Kat-Geschmacksrichtungen

In Japan gibt es über 400 Kit Kat-Geschmacksrichtungen | Essen und Trinken | Was is hier eigentlich los?

Bis vor ein paar Jahren war der wöchentliche Einkauf bei uns für mich immer ein kleines Highlight, denn: endlich konnte ich wieder neue Süßigkeiten entdecken. Denn darin sind wir Deutschen gar nicht mal so schlecht, schließlich unterscheiden sich Süßigkeiten im Ausland meistens nur durch die Intensität der Süße – geschmacklich geht da aber nicht viel (was im übrigen sehr enttäuschend war, als wir uns das erste Mal in London oder auch den Niederlanden mit Süßigkeiten eingedeckt haben). Dänemark ist da beinahe schon ein Exot, denn da wird halt auch noch viel mit Lakritz gemacht. Da geht in Deutschland einfach mehr, wenn auch so manches Experiment daneben, wie zum Beispiel die After Eights mit Erdbeergeschmack. Würde mich wundern, wenn die noch mal wieder kommen würden.

Ganz weit vorn dabei waren auch immer Milka, Ritter Sport oder auch die Corny-Riegel – kaum ein Monat, in dem es nicht neue Sorten zu entdecken gab, genauso beim Müller Milchreis (ich weiß, alles böse Firmen, aber darum geht es gerade nicht). Doch all das ist mittlerweile Geschichte und seit Jahren ist mein Blick ins Süßigkeiten-Regal fest mit Enttäuschung verbunden. Neue Sorten sucht man vergebens und scheinbar hat man auch all seine Experimentierfreudigkeit verloren, was einfach nur schade ist.

Besonders, wenn man mal den Blick nach richtet, die allein für Kit Kat irgendwas um die 400 Geschmacksrichtungen vorweisen können – wie viel haben wir? 3? 5? Aber auch hier sei Vorsciht geboten, ich hab mal vor ein paar Jahren die Version mit grünem Tee versucht – war leider eine unvergleichliche Abartigkeit.

The haben mit dem Mann gesprochen, der dafür verantwortlich ist, dass es überhaupt zu solch einer Auswahl kam und dass die auch noch weiter ausgebaut wird: Yasumasa Takagi.

Kit Kat is big in . From cheesecake to wasabi to purple sweet potato, the crispy wafer bar is available in more than 400 varieties, according to Yuji Takeuchi, marketing manager for Nestlé . And it’s up to Yasumasa Takagi to keep the fresh flavors coming. The classically-trained pastry chef has added over 50 to the Kit Kat canon so far. Takagi invites us into his kitchen in Tokyo to see how he creates yummy new flavor profiles for customers who are always hungry for more.

In Japan gibt es über 400 Kit Kat-Geschmacksrichtungen | Essen und Trinken | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn wir bisher keine Gründe hatten, nach zu reisen – jetzt haben wir einen.

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!