Kleine Geschichte aus der EU - Was is hier eigentlich los

Kleine Geschichte aus der EU

Kleine Geschichte aus der EU Was gelernt, WTF

Kleine Geschichte aus der EU | WTF | Was is hier eigentlich los?

Man kann ja von halten, was man will, aber ein klein wenig muss man ihm schon dankbar sein, dass er immer mal wieder Einblicke in die Arbeit bzw. Nicht-Arbeit der gibt – die hätte wohl sonst kaum jemand von uns jemals zu sehen bekommen.

Letztendlich war er es auch, der dafür gesorgt hatte, dass ich mal in die Partei eingetreten bin, war aber auch der Grund, warum ich dann irgendwann wieder raus bin. Ich weiß nur leider nicht mehr warum und vielleicht beschreibt das auch ganz gut, warum ich in der Politik nichts verloren hab – ich bin wenig nachtragend. Oder ist das gar eigentlich das Talent, dass man für eine Politiker-Laufbahn braucht? Ganz nach dem Motto „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“

Und bei aller Aufklärungsarbeit darf man auch nicht vergessen, dass da sicherlich auch ein wenig Eigennutz dabei ist, denn so ein -Politiker bekommt mit jeder Amtszeit ordentlich was auf sein Pension-Konto gutgeschrieben. Wer da zwei Perioden durchhält, muss sich um seine Altersvorsorge eigentlich keine Sorgen mehr machen und braucht dafür ehrlicherweise nicht wirklich viel buckeln, was dann wiederum ganz gut zeigt, dass diese ganzen -Politiker vor allem dafür da sind, dass man -Politiker hat. Oder so.

Dabei schäm ich mich schon immer ein bisschen, wenn das typische -Bashing ganz von allein einsetzt, aber sind wir doch mal ehrlich: Abgesehen davon, dass da ordentlich Geld verbrannt wird, hat sich die nicht besonders merklich mit positiven Schlagzeilen hervorgetan. Ganz im Gegenteil, wenn man denn mal was hört, kann man eigentlich nur mit dem Kopf schütteln, so wie auch beim nachfolgenden Video – und dabei weiß ich noch nicht mal, ob es am Thema selbst liegt oder man tatsächlich glaubt, dass 10-Jahres-Pläne auch nur ansatzweise eine gute Idee wären …

Kleine Geschichte aus der EU | WTF | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wobei es beinahe schon wieder smart ist, dass wenn man das selbstgesteckte Ziel nicht erreicht, man das einfach fürs nächste Mal nach unten korrigiert. Sieht dann auf dem Papier nämlich schöner aus.

Ist übrigens nur ein sehr kleiner Teil aus einem deutlich längeren Video. Wer sich das gern antun möchte, kann das an dieser Stelle tun, sollte aber neben mehr Zeit vor allem auch stärkere Nerven mitbringen …

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"