Der weltbeste Eierlikörkuchen wie von Oma, ein wahrer Klassiker | Was is hier eigentlich los

Line backt Eierlikörkuchen wie von Oma

Line backt Eierlikörkuchen wie von Oma | Line backt | Was is hier eigentlich los?

likör gehört in vielen Familien unweigerlich zu Weihnachten dazu. Warum weiß ich selbst nicht so genau, für mich ist likör typisch für Ostern. Auch Google konnte nicht wirklich weiterhelfen. Nichtsdestotrotz gibt es viele tolle, winterliche Rezepte rund um den Likör, von denen ich auch in diesem Jahr einige ausprobiert habe. Am allerbesten schmeckt mir aber immer noch ein schlichter likör-Rührkuchen und zwar nach dem Rezept meiner Oma.

Schon als wir noch Kinder waren, gab es bei meiner Oma immer entweder Zitronenkuchen, wie nur sie ihn backen kann oder likörkuchen. Für den letzteren hab ich mir in den vergangenen Jahren mal das Rezept geben lassen, damit ich ihn Zuhause nachbacken kann. Und genau das habe ich am Wochenende getan.

likörkuchen wie von Oma

Zutaten:

125 g Mehl
250 g
4 (Größe M)
250 ml likör
1 Pck. Vanillezucker
250 ml
125 g Weizenin
1/2 Pck. Backpulver

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen und eine Kuchenform gut mit etwas Öl einfetten. Die und den Zucker zusammen schaumig aufschlagen. Den likör und das unterrühren. Backpulver und Mehl vermengen und unter die Zucker-Ei-Masse rühren.
  2. Den Teig in die Form füllen und im heißen Ofen auf der untersten Schiene etwa 1 Stunde lang backen. Wenn der Kuchen zu braun wird, einfach mit Alufolie abdecken und weiterbacken.

Guten Appetit!

Line backt Eierlikörkuchen wie von Oma | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt Eierlikörkuchen wie von Oma | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben.

2 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"