Martin
Das war meine Woche KW 30 / 2019 | Was is hier eigentlich los

Das war meine Woche KW 30 / 2019

Das war meine Woche KW 30 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?

Eigentlich fängt die Woche ja am Montag an, da ich aber mehr oder weniger in Sachen Blog am letzten Sonntag unterwegs war, springen wir direkt noch mal kurz in die vergangene Woche zurück.

Highlights der vergangenen Woche

Mehr oder weniger verrückterweise bin ich am Sonntag nach gefahren. Schelme denken jetzt, dass ich das nur gemacht hab, um mal ordentlich Punkte für Waze zu sammeln, andere glauben mir einfach, dass ich ganz unbedingt mal treffen wollte. Und ich behaupte einfach, dass ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hab.

Das war meine Woche KW 30 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
Einer von beiden im Trikot ist tatsächlich

Ich hatte ja schon vom Champions for Charity berichtet, also bin ich selbst hingefahren. Der Weg dahin lief trotz diverser Baustellen super und an sich war das Event auch ganz nett, aber mittlerweile bin ich auch in einem Alter angekommen, wo man eben nicht alles durch die rosarote Brille sieht. Und sind mir dann leider doch zwei Dinge im Kopf hängen geblieben, die nicht ganz so positiv waren: zum einen bekam ich noch gesagt, dass ich unbedingt pünktlich sein sollte, damit das Mett & Greet auch wirklich möglich ist, was ich dann auch perfekt eingehalten hab. Viel mehr noch: ich war fast zwei Stunden zu früh dran, um dann doch noch unnötig eine halbe Stunde on top zu warten.

Das war meine Woche KW 30 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
Wenn man mal Zuhause arbeiten will ...

Der zweite Punkt betrifft mich selbst nicht, da ich ja ohnehin eher zurückhaltend bin, aber es hieß am Anfang, dass Dirk so viel Zeit wie nötig für alle hat. Unter anderem war auch ein Vater mit seinem Sohn dabei, bei denen man direkt gesehen hat, dass das Treffen ein absolutes Highlight war, gerade für den Sohnemann. Und da kam dann Dirk auch endlich, hat mit den ersten Leuten Fotos gemacht, ein bisschen gequatscht, rumgeschäkert und als dann endlich die beiden dran waren – bewaffnet mit Ball und Shirt für Autogramme – hieß es, dass er weiter muss zum nächsten Termin. Statt sich dann aber wenigstens noch ein paar Sekunden zu nehmen, gab’s für den Vater nur einen Klapps auf die Schulter und weg war er. Fand ich sehr schade, war aber vielleicht auch der Einzige, der die maximale Enttäuschung der beiden nicht ignoriert hat.

Das war meine Woche KW 30 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
... muss man sich schon anstrengen, damit man es auch kann ...

Aufgrund der Fahrt bin ich dann auch eher von der ganzen Chose wieder nach Hause, denn irgendwie stellte sich auch heraus, dass meine Mädels Zuhause einfach die bessere Option sind im Vergleich zu einer Veranstaltung, zu der ich alleine hin bin. Hätte mir das einer vor ein paar Jahren mal erzählt ...

Da der Sonntag dadurch aber komplett geblockt war, hab ich mir den Montag frei genommen und meinen sonst üblichen „Mach ich am Sonntag“-Kram einen Tag später erledigt. Aufgrund der Temperaturen nicht die schlechteste Entscheidung und wer will schon an einem Montag im Büro sitzen?

Der Rest der Woche verlief dann ohne größere Ereignisse, das eine oder andere Meeting hat aber mal wieder gezeigt, dass der Wechsel des Arbeitgebers am Anfang des Jahres die richtige Entscheidung war. Und selbst kleinere Konflikte (auch mit dem Chef) sind so schnell und großartig aus der Welt geschafft, dass ich es auch nach nun mehr als 6 Monaten nicht fassen kann, wie viel Spaß Arbeit doch machen kann.

Das war meine Woche KW 30 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
... und erntet trotzdem noch merkwürdige Blicke

Am Freitag stand dann in der Firma die Sommerparty an. Ein bisschen was hatte das Orga-Team schon geleaked, aber so richtig wusste keiner, was uns blühen sollte – bis am Freitag morgen diverse Utensilien auf unseren Schreibtischen landeten.

Bei mir war es ein goldener Ring, eher Marke „Zuhälter“, zum Glück aber zu klein für meine Wurstfinger. Dachte ich, bis dann eine Kollegin mit einer fetten Goldkette (immerhin aus Plastik) ankam – ich war also bei Weitem nicht aus der Nummer raus. Die Krönung war dann aber eine Mail mit einer Spotify-Playlist, die dann auch das Geheimnis lüftete: wir wurden in Teams eingeteilt, die für diverse Festivals stand. Ich war im Team Splash und wer mich kennt, der weiß: meine Freude hielt sich in Grenzen. Mit Rap bzw. Hip-Hop kann ich halt so gar nichts anfangen.

Das war meine Woche KW 30 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
Neue Angewohnheit: Nicht nur im Bett schlafen, sondern auch maximalen Platz beanspruchen. Egal, ob da schon jemand liegt.

War dann aber alles halb so wild und hat tatsächlich eine ganze Menge Spaß gebracht, sodass ich am Ende erst gegen 4 Uhr am Samstag im Bett lag. Dafür aber als Sieger sämtlicher Wettbewerbe, bei denen es was zu gewinnen gab – war also in mehrfacher Hinsicht ein erfolgreicher Tag.

Bedeutet aber auch, dass der gestrige Tag eher in der horizontalen verbracht wurde und der heutige Tag ganz im Zeichen der Produktivität stand. Stichwort Win-Compilation und „Mach ich am Sonntag“-Kram. Plus das Bezahlen eines Strafzettels, denn wir haben zwar eine Location für unsere Hochzeitsfeier im nächsten Jahr gefunden, dürfen aber schon mal jetzt bezahlen – auf dem Rückweg war ich wohl ein bisschen schneller als erlaubt.

Das war meine Woche KW 30 / 2019 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
Wie man sieht: Ich hab von Instagram keine Ahnung ...

Highlights der kommenden Woche

Natürlich hoffe ich, dass es ruhig bleibt, aber es ist auch wieder die Woche meines Zwei-Wochen-Rhythmus, in der ich besonders viele Meetings hab. Nicht gerade im Sinne der Produktivität, könnte aber auch alles viel schlimmer sein.

Highlights auf wihel.de

Trotz fehlendem Vorbereitungssontag, Katersamstag und völlig übertriebenen Temperaturen, wihel.de hat konstant geliefert und auch diese Woche wieder mindestens dem Hitze-Motivationsloch mit aller Kraft entgegengewirkt – da schadet ein Blick auf das Beste vom Besten auch an diesem Tag keinesfalls. Fernsehen schaut schließlich eh keiner mehr:

01. 2. Trailer: Watchmen
02. Die beste Mückenfalle, die man selber bauen kann
03. Die Harley Davidson Fat Boy von LEGO
04. Die lustigsten Momente aus Wimbledon 2019
05. Nigerianischer Kampfsport: Dambe
06. Einfach nur ein paar Achterbahnfotos
07. Die Berliner und ihre Frustration
08. Das Internet und die aktuelle Hitzewelle
09. Pixel-Kunst aus Filmen und Serien von Chuppixel
10. Trailer: Westworld – Staffel 3

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

    Das war meine Woche KW 30 / 2019 https://t.co/AWZDNKCRMY https://t.co/djlRqel9Z3

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!