Line, koch doch mal… Zucchininudeln mit Tomaten-Frischkäse-Soße

Line, koch doch mal... Zucchininudeln mit Tomaten-Frischkäse-Soße

Ein bisschen ist das ja geschummelt, denn Martin würde sich NIEMALS Zucchininudeln wünschen. Er mag keine . Und er hat dieses Gericht auch noch nie gegessen, ist schließlich viel zu gesund. Aber genau deswegen liebe ich es so, es ist durch und durch gesund, aber trotzdem so unglaublich lecker. Das hier ist natürlich eine andere Variante, als ich beim detoxen gemacht habe, damals hab ich keinen verwendet, sondern stattdessen noch passierte genommen. Ein paar Leute in meinem Umfeld haben mich jetzt nun schon nach einem für die Zucchninudeln gefragt und da dachte ich, es wäre am einfachsten, es hier zu posten. Bestimmt sind einige von euch auch total neugierig darauf und trauen sich bloß wieder nicht, in die Kommentare zu schreiben. Außerdem sind Martin und ich das ganze Wochenende unterwegs und da bleibt nicht viel Zeit, einen langen Text für die Kategorie „Line, sag mal was zu…“ zu schreiben. Nun aber zum Wesentlichen:

Zucchininudeln mit Tomaten-Frischkäse-Soße

Zutaten:

1 kg Zucchini
1 Zwiebel
250g (oder nach Belieben mehr)
200g Frischkäse (entweder normalen oder welchen mit Kräutern)
3 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
etwas Chilli
Kräuter wie Oregano, Basilikum…nach Vorlieben
Öl

Außerdem:
Parmesan oder gemahlene Nüsse als Parmesanersatz

Reicht für ungefähr 3 Portionen.

Zubereitung:

  1. Die Zucchnini waschen, abtrocknen und mit einem Spiralschneider, einem Gemüse-Anspitzer oder auch nur mit einem Sparschäler in dünne Spaghetti-ähnliche Streifen schneiden. Die Zwiebel klein schneiden. Die Cherry-Tomaten waschen, abtrocknen und vierteln.
  2. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne mit hohem Rand erhitzen und die darin andünsten. Dann die Zucchininudeln dazugeben, etwas salzen und pfeffern und dann solange auf mittlerer Hitze andünsten, bis sie leicht zerfallen. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Achtung, falls aus den Zucchini Wasser ausgetreten sein sollte, dann das Wasser unbedingt in der Pfanne lassen.
  3. Ist kein Wasser aus den Zucchini ausgetreten, wird in diesem Schritt zusätzlich etwas Wasser oder besser Brühe benötigt. Die Cherry-Tomaten in die Pfanne mit dem Zucchiniwasser /der Brühe geben und zum köcheln bringen. Danach das Tomatenmark unterrühren und den Frischkäse dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Chilli nach Belieben würzen. Wer will, kann auch Basilikum und/ oder Oregano dazugeben.
  4. Bei niedriger Hitze ca. 5-6 Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Danach vom Herd nehmen und zusammen mit den Zucchininudeln und garniert mit Parmesan/ gemahlenen Nüssen (Mandeln, Cashewkerne, Erdnüsse) anrichten.

Guten Appetit!

Line, koch doch mal... Zucchininudeln mit Tomaten-Frischkäse-Soße

Line, koch doch mal... Zucchininudeln mit Tomaten-Frischkäse-Soße

Ein sehr schnelles, einfach Gericht, wie beinahe alle, die hier auf dem Blog landen. Beim nächsten Mal werd ich auf jeden Fall etwas mehr Cherry-Tomaten nehmen, weil ich persönlich 250g doch etwas wenig finde. Aber das ist jedem selbst überlassen. Ansonsten ist es sehr gesund und das Gute auch hierbei ist wieder, dass man von diesem Gericht unglaublich viel essen kann und sich um seine Figur keine Sorgen machen muss. Aber es sättigt wirklich gut, deswegen schaff ich eigentlich nie mehr als einen Teller. Aber wenn ich wollte, dann könnte ich. :D

Man kann natürlich auch jede andere Pasta-Soße einfach mit Zucchininudeln essen. Zum Beispiel schmeckt bestimmt eine Lachs-Soße auch sehr gut dazu. Ich werd sicher noch mehr Rezepte damit ausprobieren. Martin wird sie wohl trotzdem nie probieren. Der weiß überhaupt nicht, was er verpasst.

[1. Bild via shutterstock.com]

Über Line

Line
Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

  1. Lecka! Das die Zucchini in dünne Streifen geschnitten werden, finde ich erste Sahne. Danke für die Anregung. / Tobi von kochneu.de

  2. Oh yummy! Stehe auch voll auch Zucchini-Nudeln, kombiniere sie immer zusammen mit Möhren-Nudeln (mach ich beides mit einem einfachen Julienne-Schneider) und aufgrund von Faulheit und/oder Zeitnot mit einer fertigen Tomaten-Ricotta-Sauce aus dem Glas und mit Parmesan drübergehobelt. Könnt ich ständig essen und ist ein guter low-carb-Nudel-Ersatz.

    Frischkäse-Tomaten-Sauce klingt großartig und wird als nächstes getestet!

  3. AlinaChristinTm

    Sehr gerne! Die Spaghetti mit Cocktailtomaten auf deinem Blog gesehen und die gibts jetzt bei uns nächstes Wochenende. Klingt total gut! :)

  4. AlinaChristinTm

    Ohja, mit Möhren hab ich das auch schon gesehen. Das nächste Mal gibt es auf jeden Fall eine Mischung aus Möhre und Zucchini. Ich wills auch mal mit Carbonara probieren. Schmeckt bestimmt auch. :)

  5. Carbonara <3

    Hab die Sauce übrigens noch am gleichen Abend ausprobiert und fand sie echt gut! Das nächste Mal werde ich sie vielleicht noch mit Thunfisch oder Garnelen pimpen, das könnte auch noch gut passen. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kürzlich