Martin
Das war meine Woche - KW 10 / 2020 | Was is hier eigentlich los

Das war meine Woche – KW 10 / 2020

Das war meine Woche - KW 10 / 2020 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
Wochenenden sollte man grundsätzlich nur auf der Couch verbringen …

Gefühlt war diese Woche eine der undefinierbarsten Wochen überhaupt, denn einerseits hatte ich einige Tage, an denen ich richtig fertig war, andererseits war das Arbeitsaufkommen nicht wirklich hoch und die Anzahl der Leute aus Gründen ohnehin stark verringert – war eigentlich dafür spricht, dass die Woche entspannt hätte sein müssen.

Highlights der vergangenen Woche

Vermutlich lag der erhöhte Stress aber darin begründet, dass ich für ein kleines Nebenprojekt mich mal selber an das Programmieren gemacht hab – wenn man es denn so bezeichnen will. Denn hauptsächlich hat mir einer unserer Entwickler für das ganze Basis-Setup nur gesagt, was ich tun soll, ich hab dann für den Rest einfach adaptiert. Details mal beiseite gelassen hab ich den ganzen Bums aber nun endlich am Donnerstag fertigstellen können, was an sich ja schon cool ist – nun kann ich mich aber auch wieder mehr auf meine eigentliche Arbeit konzentrieren. Denn die ist währenddessen teils zu sehr liegen geblieben.

Das war meine Woche - KW 10 / 2020 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
… oder albern im Körbchen …

Darüber hinaus gab es mehrere Tage, an denen Mia frei im Büro rumtoben konnte, was die deutlich schöneren Tage sind. Denn dann ist sie wesentlich entspannter und macht auch noch alle anderen glücklich – Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Zu guter Letzt haben wir noch ein zweites Nebenprojekt fertig gestellt, bei dem ich zwar nicht aktiv irgendwelche Todos erledigen musste, aber immerhin mit Wissen, Rat und Tat zur Seite stehen konnte (war halt WordPress involviert und ich bilde mir ein, dass ich das ganz okay kann), sodass mindestens quantitativ diese Woche sehr erfolgreich war.

Und dank sowie der „Nimm deinen Resturlaub“-Deadline in der Firma war es insgesamt ruhiger im Büro als sonst, was ich auch immer stark begrüße.

Das war meine Woche - KW 10 / 2020 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
… oder bei gutem Wetter auch mal draußen. Aber nicht zu lange …

Um das nun gebührend abzuschließen: ich hab mir endlich eine angeschafft. Hatte ich schon mal in einem der letzten Beiträge thematisiert und irgendwie kam es gerade in den letzten Tagen häufiger vor, dass ein Unfall nicht weit weg gewesen wäre – das auf Film zu haben, wenn es denn wirklich mal schief geht, schadet nicht. Die hab ich Donnerstag ziemlich okay verbaut – leider nicht ganz so, wie ursprünglich geplant, aber viel sieht man von den Kabeln nicht und letztendlich tut es seinen Dienst, wie es soll.

Highlights der kommenden Woche

Das geht direkt mit Montag los, denn dann hab ich Urlaub – ja, auch ich hab noch ein paar Tage Resturlaub, die bis Ende März genommen werden müssen, ansonsten sind sie futsch. Den Tag werd ich wohl mal nutzen, die Verkabelung im Arbeitszimmer zu überarbeiten, denn das ist mit der Zeit einfach nur noch Salat geworden und tut einfach Not.

Viel mehr ist ansonsten nicht geplant, sodass das eine hoffentlich normale Arbeitswoche wird. Und wenn dann der Großteil der Kollegen im Homeoffice verbleibt, bin ich auch der Letzte, der sich darüber beschwert.

Das war meine Woche - KW 10 / 2020 | Geschichten aus'm Alltag | Was is hier eigentlich los?
Spotted!

Highlights von wihel.de

Bis es aber soweit ist, genießen wir noch die letzten Stunden des wohlverdienten Wochenendes. Wetter war ja ganz gut, fehlen eigentlich nur noch die unterhaltsamen Highlights für einen krönenden Abschluss:

01. Der beste Schutz gegen das Coronavirus
02. Eine Straßensperre in Wolgograd
03. Nur ein ziemlich aufgedrehter Hund
04. Ein gar nicht mal so schlechtes Konzept für ein faltbares iPhone
05. Wenn schon 60 Minuten eine Stunde sind …
06. Aufnahmen vom Bau des Chrysler Buildings von 1929-1930
07. Der schönste Liebesbeweis 2020
08. Der Toyota Previa von 1991 – Der Egg-Van
09. Win-Compilation März 2020
10. Death in Space – Sterben geht recht schnell im Weltall

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!