Line, back doch mal… einen Apple-Crumble mit karamellisierten Walnüssen

Line, back doch mal... einen Apple-Crumble mit karamellisierten Walnüssen

Ich hab für meine Verhältnisse schon wirklich lange nicht mehr gebacken. Deswegen wurde es nun endlich mal wieder Zeit. Als ich darüber nachdachte, was ich backen könnte und was gleichzeitig gut in den Herbst passt, fielen mir als erstes Apfelkuchen und auch Möhrenkuchen ein. Beides hatten wir aber schon hier auf dem Blog und ich wollte euch auf jeden Fall virtuell an meinem Backvorhaben teilhaben lassen. Was ich allerdings noch nie ausprobiert hatte, waren Crumble in jeglicher Ausführung. Im Grunde handelt es sich dabei um Obst, das mit den Streuseln von einem Streuselkuchen bedeckt und dann gebacken wird.

Das ist mir aber ein bisschen zu langweilig und einfach gewesen, weswegen ich mich dazu entschied, einen -Crumble mit karamellisierten Walnüssen zuzubereiten. Außerdem habe ich anstatt normale Kuchenstreusel zu machen, wie ihr sie schon aus diesem Apfelkuchen-Rezept kennt, ein paar Haferflocken mit in den Teig gegeben. Die Idee gefiel mir einfach ganz gut.

Apple-Crumble mit karamellisierten Walnüssen

Zutaten (für zwei Personen):

1-2 Äpfel (am besten eine säuerliche Sorte, wie z.B. Elstar)
70g + 2 EL brauner
60g Haferflocken
60g Weizen- oder Vollkornmehl
75g kalte Butter
etwas Zimt

Außerdem für die karamellisierten :
50g Walnüsse
50g weißer Zucker
50ml Wasser

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Für die karamellisierten Walnüsse das Wasser, den weißen Zucker und die Walnusskerne (leicht gehackt) in eine Pfanne geben. Die Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und immer Umrühren, bis das Wasser verdampft ist. Nach einer Weile ist das Wasser komplett verdampft und der Zucker ist wieder gut zu erkennen. Die Walnüsse und der Zucker werden vollständig trocken. Weiter in der Pfanne erhitzen, bis der Zucker wieder flüssig wird. Dabei die ganze Zeit gut umrühren, da der Zucker sonst sehr schnell anbrennt. Wenn die Walnüsse glänzen und somit karamellisiert sind, sollten sie auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilt werden, damit sie auskühlen können. Die Pfanne gut in warmes Wasser einweichen, damit die Zuckerüberreste in der Pfanne nicht hart werden.
  2. Die Äpfel waschen, abtrocknen, schälen und kleinschneiden. In eine kleine Auflaufform geben und mit ca. 2 EL braunem Zucker bestreuen. Die leicht abgekühlten Walnüsse unter die Apfelstücke geben.
  3. Für den Teig die Haferflocken, das , eine Prise Zimt, den restlichen braunen Zucker und die Butter gut verkneten. Danach über die Apfelstücke krümeln.
  4. Den Crumble für ca. 20 Minuten in dem vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene backen, bis die goldbraun sind.

Guten Appetit!

Line, back doch mal... einen Apple-Crumble mit karamellisierten Walnüssen

Line, back doch mal... einen Apple-Crumble mit karamellisierten Walnüssen

Wenn man die karamellisierten Walnüsse weglässt oder schon fertige im Supermarkt kauft, ist dies definitiv ein schneller „Kuchen“, den man für einen spontanen Kaffeebesuch oder einfach so für sich selbst an einem verregneten Herbsttag zubereiten kann. Ich habe ihn gemütlich auf unserem Sofa verspeist, dabei Kerzen angehabt und ein gutes Buch gelesen.

Am Besten schmeckt der Apple-Crumble, wenn er noch warm ist, aber auch kalt kann man ihn noch gut genießen. Die Haferflocken und die karamellisierten Walnüsse sorgen dafür, dass er etwas Biss hat, was mir sehr gut gefällt. Natürlich kann man dieses Rezept wieder abwandeln und statt Äpfeln zum Beispiel Pflaumen oder Kirschen nehmen. Im Sommer könnte man Himbeeren oder Pfirsiche als Grundlage nehmen und den Zimt durch Vanille ersetzen oder gänzlich weglassen.

Ich habe von diesem Rezept für meine kleine Auflaufform übrigens nur von allen Zutaten 2/3 genommen, weil ich nur eine kleine Menge vorbereiten wollte. Wenn ihr Gäste bekommt und der Crumble für mehr als zwei Personen reichen soll, würde ich die Zutaten verdoppeln.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich