Grüne Mac'n'Cheese mit Brokkoli- Was is hier eigentlich los

Line kocht grüne Mac’n’Cheese mit Brokkoli

Line kocht grüne Mac'n'Cheese mit Brokkoli | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

In der letzten Zeit greife ich unter der Woche, aber um ehrlich zu sein auch am Wochenende, auf einfache, schnelle Gerichte zurück und bin auch nicht so richtig motiviert, neues auszuprobieren. Das liegt vor allem daran, dass wir beide unter der Woche unheimlich viel und lange arbeiten und am Wochenende dann froh sind, wenn nichts ansteht und man keine ewig langen Rezepte zubereiten muss. Normalerweise packt es mich Anfang eines neuen Jahres immer und ich hab Lust, Energie und Motivation ganz viel auszuprobieren und mir neue Rezepte einfallen zu lassen. Vielleicht sollte ich mal eine Reihe starten, in der ich die ganz simplen Rezepte zeige, die es bei mir oft unter der Woche gibt. Aber vielleicht langweile ich euch damit dann auch nur.

Heute gibt es endlich mal wieder Pasta. Denn ich hab mir neulich einen richtig guten Hartkäse gekauft und hatte Lust auf so richtiges Comfort Food. Mit den traditionellen Mac’n’Cheese kann ich oft nicht so viel anfangen, weil es mir viel zu mächtig ist. Aber diese Variante enthält Gemüse und ist deswegen augenscheinlich schon “gesünder” als die originale Version. Außerdem kann man Mac’n’Cheese in sehr großen Mengen zubereiten und hat so einige Tage hintereinander ein tolles Abendessen.

Grüne Mac’n’Cheese mit

Zutaten:


1
3-4 n
4
450 g
40 g
150 g
1 l
100 g
40 g Butter
2 EL Mehl
15 g
50 g Mandelblättchen
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine Auflaufform einfetten. Die n putzen, trocknen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den waschen und in feine Röschen schneiden, das holzige Ende vom Stiel entfernen und und den Rest vom Stiel schälen und ebenfalls klein schneiden. Die stiele, Knoblauch und n mit der Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten andünsten. Die blätter abzupfen und ebenfalls dazugeben. Das Mehl einrühren und die hinzugeben, alles gut miteinander verrühren. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Soße eingedickt ist.
  2. Den Spinat waschen und abtropfen lassen. Die Pasta für nur 5 Minuten in kochendem Salzwasser garen, dann abgießen. Den und den reiben und bis auf 1/3 des s den ganzen Käse zur Soße geben. Die Soße mit einem Mixer oder einem Pürierstab fein pürieren, dabei den Spinat portionsweise hinzugeben und mit pürieren. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pasta und die röschen unterrühren und falls nötig mit etwas mehr verdünnen.
  3. In eine große Auflaufform füllen und mit dem restlichen bestreuen. Im heißen Ofen für etwa 30-40 Minuten goldbraun backen. In der Zwischenzeit die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten und vor der Servieren über den Auflauf geben.

Guten Appetit!

Line kocht grüne Mac'n'Cheese mit Brokkoli | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht grüne Mac'n'Cheese mit Brokkoli | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht grüne Mac'n'Cheese mit Brokkoli | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Was soll ich sagen? Es ist cremig, es ist lecker und es reicht für mehrere Tage, sodass man sich am zweiten Wochenendtag keine Gedanken machen muss, was man abends kochen sollte. Man nimmt sich einfach eine große Portion dieser grünen Mac’n’Cheese und macht es sich damit wieder auf dem Sofa gemütlich, während man sich eine gute Serie anschaut. So einfach geht Entspannung, manchmal jedenfalls. Wer will, kann noch mehr grünes Gemüse hinzugeben und das ganze Gericht damit noch variantenreicher gestalten. Es lässt sich übrigens auch wunderbar vegan zubereiten, indem man veganen Streukäse, Butter und eine alternative nutzt.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Webmentions

  1. Brokkoli_Bot hat diesen Beitrag auf twitter.com geteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"