Line
Line macht Spekulatius-Pannacotta mit Granatapfel-Kompott und Mandeln
Home > LifeStyle > Line backt > Line macht Spekulatius-Pannacotta mit Granatapfel-Kompott und Mandelkrokant

Line macht Spekulatius-Pannacotta mit Granatapfel-Kompott und Mandelkrokant

Line macht Spekulatius-Pannacotta mit Granatapfel-Kompott und Mandelkrokant | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie schon gestern angekündigt, sollt ihr natürlich nicht einfach mit dem Hauptgang alleine gelassen werden. Schließlich darf bei einem Weihnachtsmenü ein leckeres Dessert nicht fehlen. Am besten ist es etwas Weihnachtliches, aber nicht zu intensiv und auch nicht zu mächtig. Da sollte eine perfekte Mischung gefunden werden. Meistens passt auch etwas Fruchtiges sehr gut.

Ich habe mich in diesem Jahr für eine Pannacotta entschieden, allerdings nicht für die klassische Variante, wie ihr im Titel bereits gesehen habt. Heute gibt es Spekulatius-Pannacotta mit Granatapfelkompott und Mandelkrokant. Bislang hatte ich in meinem Leben erst einmal selbstgemachte Pannacotta gegessen und die war ziemlich gut. Gekaufte schmeckt ja meistens einfach wie Vanillepudding und ist nicht wirklich etwas Besonderes.

Zusammen mit meiner Schwester habe ich mich dann mal an das Unterfangen herangewagt. Ein bisschen Bedenken, ob uns das gelingt, hatte ich schon. Letztendlich war es aber wirklich ziemlich einfach und überhaupt kein Problem. Hiermit ermutige ich also jeden, der sich bisher nicht an Pannacotta getraut hat.

Damit das Dessert aber zu einem richtigen Highlight wird, haben wir -Kompott und Mandel-Krokant dazu gemacht. Beides war genauso schnell und einfach zubereitet. Bei dem Mandelkrokant bedarf es wegen des Schmelzens des Zuckers ein wenig Fingerspitzengefühls. Aber auch das ist kinderleicht, wenn man ein wenig aufpasst und ständig umrührt. Das Rezept habe ich in der Lecker Christmas gefunden, meiner allerliebsten Lecker-Zeitschrift.

Spekulatius-Pannacotta mit Granatapfel-Kompott und Mandelkrokant

Zutaten für 4 Personen:

400 g
120 ml
1
100 g + 1 EL
5 Blatt Gelatine
1 EL Spekulatius-Gewürz
50 g mit Haut
2 kleine Granatäpfel
1 gestrichener EL

Außerdem:
Backpapier
4 kleine Gläser (à 150 ml)

Zubereitung:

  1. Am Vortag die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschote (Eine richtige, echte Schote. Nicht Vanille aus der Mühle!) längs einschneiden und das Mark mit einer Messerspitze herauskratzen. Die Sahne, die Milch und 50 g Zucker zusammen mit dem Spekulatius-Gewürz, dem Vanillemark und der -schote aufkochen. Ca. 10 Minuten lang bei schwacher Hitze köcheln lassen. Dann vom Herd nehmen und ca. 15 Minuten lang auskühlen lassen. Die Vanilleschote entfernen.
  2. Die Gelatine gut ausdrücken und in der heißen Sahne auflösen. Die Gläser / Förmchen kalt ausspülen und die Spekulatius-Sahne darin verteilen. Abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Am nächsten Tag die Mandeln für das Krokant grob hacken. 50 g Zucker in einer kleinen Pfanne schmelzen, dann die Mandeln kurz darin wenden und alles auf ein Backpapier geben. Dort auskühlen lassen. Und nicht naschen! Das Krokant ist sehr heiß. Für das Granatapfel-Kompott die Granatäpfel halbieren. 2 Hälften gut auspressen, die anderen beiden Hälften vorsichtig entkernen. Das geht am besten, wenn man die Hälfte mit der Schnittfläche nach unten in seine Hand legt (über der Spüle, in der eine Schüssel steht) und mit einem Holzlöffel auf die Schale einschlägt. Das baut nicht nur Aggressionen ab, sondern lässt die Kerne auch ganz einfach aus der Frucht purzeln. Den Granatapfel-Saft zusammen mit 2 EL Zucker in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Die Stärke mit 3 EL kaltem Wasser glatt rühren und zu dem kochenden Saft geben. Aufkochen lassen und unter rühren 1-2 Minuten köcheln lassen. Die Granatapfelkerne dazugeben, vom Herd nehmen und das Kompott auskühlen lassen.
  4. Die Pannacotta aus dem Kühlschrank holen und mit einem Messer vorsichtig vom Glas-Rand lösen. Dann den Glasboden kurz in heißes Wasser tauchen und die Pannacotta auf einen kleinen Teller stürzen. Mit dem Granatapfel-Kompott und dem Mandelkrokant verzieren und anrichten.

Guten Appetit!

Line macht Spekulatius-Pannacotta mit Granatapfel-Kompott und Mandelkrokant | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line macht Spekulatius-Pannacotta mit Granatapfel-Kompott und Mandelkrokant | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wir haben die Pannacotta für ein Krimidinner gemacht und schon am Tag vorher vorbereitet, da sie über Nacht kalt stehen muss. Und außerdem habt ihr direkt an Weihnachten auch weniger Stress, wenn ihr das Dessert schon am Vortag zubereitet habt.

Die Vanille und auch das Spekulatius-Gewürz hat sich in unseren Gläsern unten abgesetzt, sodass beides nach dem Kippen auf die Teller deutlich auf der Pannacotta zu sehen war. Das verlieh dem ganzen noch ein besonderes Etwas. Der Granatapfel-Kompott sorgten für eine fruchtige Note und passten perfekt zu der süßen Pannacotta, da die Granatapfelkerne bekanntlich eher säuerlich sind (was ich absolut liebe!). Und das Mandelkrokant gab dem Dessert ein wenig Crunch.

Insgesamt ein rundes und sehr leckeres Dessert, das einfach perfekt für ein Weihnachtsmenü geeignet ist. Ich hoffe, euch haben diese zwei Beträge außer der Reihe ein wenig bei der Auswahl der Gerichte für Heiligabend geholfen. Empfehlen kann ich beide sehr und vielleicht mach ich völlig rebellisch auch mal eines davon mitten im Jahr. Einfach weil ich es will.

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL ?? (@wihelde)

  2. Blogbox-Essen (@BBKochen)

  3. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  4. WIHEL ?? (@wihelde)