Mastodon
Pasta mit Parmesansoße und geröstetem Rosenkohl| Was is hier eigentlich los Pasta mit Parmesansoße und geröstetem Rosenkohl| Was is hier eigentlich los

Line kocht Pasta mit Parmesansoße und geröstetem Rosenkohl

Line kocht Pasta mit Parmesansoße und geröstetem Rosenkohl | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Rosenkohl habe ich erst vor ein paar Jahren für mich entdeckt. Während Martin gefühlt schon immer gerne Rosenkohl isst, war ich zu Beginn skeptisch. Bis dahin kannte ich ihn nur in Wasser gegart zubereitet und meistens im Restaurant zu einem gericht serviert, denn bei uns Zuhause gab es früher – wenn ich mich richtig erinnere – so gut wie nie Rosenkohl und schon gar nicht für die Kinder. Letzteres aber wohl nur, weil wir uns geweigert haben.

Wie es mit beinahe jedem so ist, schmeckt auch Rosenkohl geröstet am besten, jedenfalls meiner Meinung nach. Gekochten Rosenkohl, oder Brokkoli kann man zwar essen, aber im Ofen oder der Pfanne geröstet spielt jede Gemüsesorte auf einmal in einer ganz anderen Liga. Oft gibt es bei mir zum Abendessen einfach nur Ofengemüse mit Aioli und das könnte ich beinahe jeden Tag essen. Zurück zum heutigen Rezept – der Rosenkohl wird also im Ofen geröstet und karamellisiert.

mit Parmesansoße und geröstetem Rosenkohl

Zutaten für 4 Personen:

1
3
600 g Rosenkohl
350 g
300 ml Sahne
80 g
10 g frischen
30 g Butter
3 EL
4 EL Ahornsirup

Chiliflocken
Muskat
Salt,

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Rosenkohl putzen, den Strunk und die äußeren Blätter entfernen und halbieren. Den waschen, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Rosenkohl mit , dem , Ahornsiruo, Salz, und Chiliflocken würzen. Im heißen Ofen erst 10 Minuten lang rösten, dann einmal alle Röschen wenden und anschließend weitere 10 Minuten im Backofen karamellisieren lassen.
  2. In der Zwischenzeit die nach Packungsanweisung in Salzwasser garen lassen. Vor dem Abgießen etwa eine Tasse Nudelwasser auffangen und beiseite stellen. und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einem Topf zerlassen und und Knoblauch darin kurz andünsten. Die Sahne hinzugeben und einige Minuten köcheln lassen. Den reiben und zur Soße geben. Mit Salz, und Muskatnuss abschmecken. Die Pasta mit der Soße vermengen, ggf. etwas Nudelwasser hinzugeben, um die Soße cremiger zu machen.
  3. Den Rosenkohl aus dem Ofen holen und zusammen mit der Pasta anrichten. nach Belieben anrösten oder einfach so über das Gericht geben.

Guten Appetit!

Line kocht Pasta mit Parmesansoße und geröstetem Rosenkohl | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Pasta mit Parmesansoße und geröstetem Rosenkohl | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Ich sage euch, es lohnt sich wirklich, den Rosenkohl im Ofen zu rösten. Durch den Ahornsirup karamellisieren die Röschen und das ergibt zusammen mit den Röstaromen eine optimale Kombination. Im lässt sich dieses Rezept übrigens auch wunderbar mit Brokkoli statt Rosenkohl zubereiten. Auch grünen könnte ich mir zu Pasta und Parmesansoße sehr gut vorstellen. Ingesamt ein sehr leckeres und unkompliziertes Gericht.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Kommentare

  1. Das klingt einfach herrlich. Werde ich gleich mal probieren, wenn ich noch Rosenkohl bekomme …

Unterstütze uns! Klick hier, bevor du auf Amazon kaufst. Vielen Dank!
WEG MIT
§219a!