Line
Tagliatelle in Kräuter-Schmand mit Thymian-Gemüse

Line kocht Tagliatelle in Kräuter-Schmand mit Thymian-Gemüse

Eins meiner liebsten Rezepte für den Sommer sind diese in - und mit ganz viel Gemüse. Obwohl und Pasta nun nicht gerade eine erfrischende und leichte Kombination sind, passt es für mich hervorragend zu den wärmeren Temperaturen. Vermutlich liegt das aber eher daran, dass dann viele Gemüsesorten Saison haben und einfach besser schmecken.

Für mich kann es im Sommer eigentlich gar nicht genug Obst und Gemüse sein. Ob im Salat oder als Snack zwischendurch, mit frischen Beeren oder Gemüse kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Wenn man also ein eigentlich langweiliges Gericht wie Pasta mit irgendeiner Soße, dann braucht man einfach nur ganz viel Gemüse kleinschnippeln und zusammen mit etwas und Thymian in der Pfanne anbraten. Ein hervorragendes Topping für Pasta, Salate oder als Beilage zum Grillen.

Wer es noch etwas sommerlicher gestalten möchte, kann statt normalem Thymian einfach Zitronenthymian benutzen. Der schmeckt noch etwas frischer und bringt mehr Abwechslung zu normalem Pfannengemüse.

Tagliatelle in Kräuter-Schmand mit Thymian-Gemüse

Zutaten für 4 Personen:

1
1
1
200 g
1 Bund gemischte Kräuter (z.B. Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Zitronenmelisse, Kerbel)
4-5 Zweige Zitronenthymian
500 g Tagliatelle
250 g Schmand
50 g
2
5 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Tagliatelle in einem großen Topf in Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Den Parmesan fein reiben. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und Blätter von den Stielen zupfen. In einem hohen Gefäß die Kräuter, bis auf den Zitronenthymian, zusammen mit dem Schmand, der Hälfte des Parmesans, einer Kelle des Nudelwassers und den Eiern mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Das Gemüse abwaschen, abtrocknen und Aubergine, Zucchini und Paprika in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten vierteln. Den Zitronenthymian grob hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Das Gemüse hineingeben und ca. 5 Minuten anbraten. Den Zitronenthymian dazugeben und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Nachdem die Tagliatelle fertig gegart sind, das Wasser abgießen, dabei etwas Nudelwasser auffangen. Die Pasta zurück in den Topf geben, aber von der Herdplatte ziehen. Den Kräuter-Schmand unter die Pasta mischen und ggf. noch etwas von dem aufgefangenen Nudelwasser hinzugeben. Den restlichen Parmesan unter die Pasta heben. Auf Tellern anrichten und mit dem Thymian-Gemüse garnieren.

Guten Appetit!

Wie gesagt ist dieses Gericht eines meiner absoluten Lieblinge im Sommer. Es geht schnell, ist super lecker und enthält sehr viel Gemüse. Wem dabei Fleisch oder Fisch fehlt, kann dazu Ofenlachs oder Hähnchen machen, das passt sehr gut. Wir essen das Gericht allerdings immer vegetarisch.

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

  1. Martin Behrendt hat diesen Artikel auf facebook.com geteilt.