211 Zeichnungen auf einem einzigen Blatt Papier gezeichnet - Was is hier eigentlich los 211 Zeichnungen auf einem einzigen Blatt Papier gezeichnet - Was is hier eigentlich los

211 Zeichnungen auf einem einzigen Blatt Papier gezeichnet

211 Zeichnungen auf einem einzigen Blatt Papier gezeichnet | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los?

Ehrlich gesagt hätte ich tatsächlich nie im Leben gedacht, dass dP Art Drawing jemals wieder mit irgendeiner Arbeit so wirklich überraschen kann. Ich mein, inhaltlich ist nahezu alles, wirklich alles, absolut sehenswert, aber vor allem die Art und Weise wie die Kunst entsteht, war dann doch noch mal eine Schippe drauf und das eigentlich herausstechende Merkmal gegenüber ähnlichen Künstlern.

Und genau hier wusste der Künstler bisher immer mit erneuter Vielfalt zu überraschen. Um das nur mal aufzuzählen:

  • Zwei Bilder gleichzeitig und nur basierend auf weißen Punkte gemalt – [Link]
  • Ein Bild, das wie von einem Nadeldrucker gedruckt gezeichnet wird – [LINK]
  • Quasi ähnliches Konzept, aber hier entsteht das Bild per Zirkel – [LINK]
  • Ein wahnsinnig übertrieben dickes Daumenkino mit mehr als 1.400 Zeichnungen – [LINK]
  • Ein Daumenkino, das in 100 Tagen entstanden ist – [LINK]
  • Ein Bild, dass mit einem elektrischen Radierer gezeichnet wurde – [LINK]
  • Bilder, die so lange gezeichnet wurde, bis der Bleistift aufgebraucht ist – [LINK]

Wie gesagt, die Bilder, die dann dabei noch herausgekommen sind, können sich auch absolut sehen lassen. Und jetzt? Kommt schon wieder eine neue Variante, ein Bild entstehen zu lassen. Oder besser gesagt, mehrere, aber alle auf einem einzigen Stück Blatt Papier.

Dabei zeigt es das Beitragsbild schon, das Material wird dabei ziemlich in Mitleidenschaft gezogen, allerdings ist der Eindruck eigentlich falsch. Denn wenn man lediglich permanent einfach nur weiter auf Papier malt oder schreibt, trägt man im Grunde zusätzliches Material auf das Papier auf. Was eigentlich heißt: Das müsste mit jedem Mal ein bisschen dicker werden.

Nachteil ist dann natürlich, dass man absolut nichts mehr erkennt, was uns dann auch zum Hier und Jetzt bringt – denn natürlich kommt hier immer wieder der Radierer zum Einsatz (sogar die mechanische Variante) und so ein Radierer funktioniert eben so, dass er Material (mit Farbe) entfernt. Daher ist es dann nur logisch, dass das Papier sich irgendwann quasi auflöst, 211 Zeichnungen sind dann aber dennoch eine ziemliche Ansage:

211 Zeichnungen auf einem einzigen Blatt Papier gezeichnet | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt bin ich wirklich gespannt, was als nächstes kommt. Irgendwann muss doch wirklich mal Schluss sein, oder?

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.

3 Kommentare

    1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
    2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Abo ohne Kommentar

    Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
    Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"