Line, back doch mal… Joghurt-Apfel-Zimt-Muffins

Line, back doch mal... Joghurt-Apfel-Zimt-Muffins

Zunächst einmal wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr. Hoffentlich hat euer 2015 genau so gut begonnen wie unsere. Vorzugsweise mit Urlaub. Auch in 2015 erwarten euch hier wieder einige Rezepte zum Nachkochen oder -backen. Beginnen tu ich heute mit einem Rezept für Muffins, die ich auf den Wunsch meiner Schwester hin anlässlich ihres Geburtstages gebacken habe.

Einfache --Muffins schienen mir allerdings etwas langweilig, weswegen ich beschloss, nach einem nicht so üblichen Rezept zu suchen. Auf Chefkoch bin ich dann fündig geworden, ein bisschen in den Teig zu geben, fand ich interessant und konnte es mir auch geschmacklich auch gut vorstellen. Das Rezept habe ich an anderen Stellen dann aber doch noch etwas abgeändert, bis es mir gefiel und so entstand dann diese Version von -Apfel-Zimt-Muffins.

Joghurt-Apfel-Zimt-Muffins

Zutaten für 12 Muffins:

300 g
100 g braunen
1/2 TL Salz
1 TL Zimt
1 Pck.
125 g
1
125 ml Apfelsaft
125 ml Joghurt
2 Äpfel
etwas zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Das Muffinblech mit Förmchen auslegen oder stattdessen gut einfetten.
  2. Das Mehl, den braunen Zucker, das Backpulver, das Salz und den Zimt vermischen. Das Ei mit einem Rührgerät verquirlen und den Joghurt sowie den Apfelsaft hinzugeben. In einer anderen Schüssel die Butter zerlassen. Die Ei-Joghurt-Apfelsaft-Mischung und die zerlassene Butter zu der Mehlmischung geben und mit dem Rührgerät gut verrühren.
  3. Die Äpfel waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstückchen dann unter den Teig heben. Den Teig auf die Muffinformen verteilen und für ca. 25 Minuten im heißen Ofen backen. Mit Hilfe der Stäbchenprobe ermitteln, ob die Muffins schon durchgebacken sind.
  4. Die fertigen Muffins aus dem Ofen holen und dann abkühlen lassen. Vor dem Verzehr mit Puderzucker garnieren.

Guten Appetit!

Line, back doch mal... Joghurt-Apfel-Zimt-Muffins

Line, back doch mal... Joghurt-Apfel-Zimt-Muffins

Die Muffins kamen auf dem Geburtstag gut an und wurden als „sehr saftig“ bezeichnet, was ich nur unterstreichen kann. Gerade durch die vielen Apfelstückchen sind die Muffins überhaupt nicht trocken und man schmeckt auch den Zimt und den Joghurt hervorragend heraus. Man könnte die Muffins auch statt mit Puderzucker mit Krokant verzieren, den hatte ich aber leider nicht mehr Zuhause. Würde sicherlich fast noch besser schmecken.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich