Line Mastodon
Dreierlei Weihnachtskekse | Was is hier eigentlich los Dreierlei Weihnachtskekse | Was is hier eigentlich los

Line backt dreierlei Weihnachtskekse

Line backt dreierlei Weihnachtskekse | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Weihnachten rückt mit großen Schritten näher und in diesem Jahr werden die Feiertage wohl bei den meisten von uns ganz anders als geplant verlaufen. Im kleinen Kreis zu feiern kann allerdings auch seine Vorteile haben. So bekommt man zum Beispiel viel mehr vom geliebten Weihnachtsgebäck ab. Das trifft sich bei den heutigen Rezepten auch besonders gut, denn die sind einfach unfassbar gut.

Weil es in diesem Jahr ganz besonders wichtig ist, sich hin und wieder etwas zu gönnen, das einen glücklich macht, gibt es heute auch gleich drei Rezepte stand nur einem. Vor ein paar Wochen traf ich Neele zu unserem alljährlichen Weihnachtstag, an dem wir traditionell nur weihnachtliche Dinge tun – wie zum Beispiel Weihnachtskekse backen. Da wir uns nicht auf ein oder zwei Rezepte beschränken konnten, haben wir einfach vier gemacht. Drei davon sind jetzt Bestandteil dieses Beitrages.

Line backt dreierlei Weihnachtskekse | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Chocolate-Candy-Cane-Cookies

Zutaten:

240 g
100 g Kakaopulver
225 g
250 g
160 g brauner
2 (Größe M)
1 TL Pfefferminzextrakt
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz

Außerdem:
200 g weiße Schokolade
5-6 stangen, gehackt

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Das mit dem Kakaopulver, Backpulver, Natron und Salz vermengen. Mit dem Schneebesen eines Rührgerätes die mit dem weißen und braunen hellcremig aufschlagen. Die nacheinander einrühren und das Pfefferminzextrakt hinzugeben. Zum Schluss die trockenen Zutaten dazugeben und alles zu einem glatten Teig vermengen.
  2. Den Teig in ca. 25 g schwere Bälle teilen und formen. Maximal 8 Bällchen auf einem der Backbleche platzieren, leicht andrücken und im heißen Ofen 10-12 Minuten backen. Mit den restlichen Teigbällchen genau so verfahren. Komplett auskühlen lassen.
  3. Die weiße Schokolade schmelzen und die Kekse immer zur Hälfte darin eintunken. Mit den stangen-Streuseln bestreuen und auf einer Backmatte oder Backpapier aushärten lassen.

Guten Appetit!

Line backt dreierlei Weihnachtskekse | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Lebkuchen-Kekse mit -Fosting

Zutaten:

330 g
1 TL Backpulver
175 g
170 g
170 g brauner
2 (Größe M)
70 g rübensirup
1 TL Vanillextrakt
1 TL
2 TL gemahlenen
1/4 TL gemahlene
1 Prise Salz

Für das Frosting:
220 g
60 g
200 g Pudderzucker
1 TL Zitronenschale
2 TL Zitronensaft
Streusel nach Belieben

Zubereitung:

  1. Das mit den Gewürzen und dem Backpulver mischen. Die mit dem und dem mit dem Schneebesen eines Rührgerätes hellcremig aufschlagen. Die nacheinander hinzugeben und gut verrühren. Dann erst den rübensirup und anschließend die mischung zum Teig geben und auf langsamer Stufe zu einem glatten Teig verrühren. In Klarsichtfolie einwickeln und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden kaltstellen.
  2. Den Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig 4-5 cm große Bälle formen und mit mindestens 5 cm Abstand auf das Backblech legen. Im heißen Ofen 10-12 Minuten backen. Anschließend vollständig auskühlen lassen.
  3. Für das Frosting die mit dem hellcremig aufschlagen. Den , Zitronensaft und -schale unterheben. Auf den abgekühlten Keksen verteilen und nach Belieben mit Streuseln dekorieren.

Guten Appetit!

Line backt dreierlei Weihnachtskekse | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Cappuccino-Küsschen

Zutaten:

200 g
80 g
150 g
70 g Speisestärke
20 g Kakaopulver
2 Pck. Instant-pulver

Ansonsten:
100 g weiße Schokolade
1/2 TL Sonnenblumenöl
Kakaopulver

Eine Spritztülle

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die zusammen mit dem mit dem Schneebesen eines Rührgerätes hellcremig aufschlagen. Dann , Speisestärke, Kakaopulver und pulver vermengen und alles miteinander verrühren. Die Masse ist jetzt noch sehr weich, das soll aber auch genau so sein.
  2. Den Teig in die Spritztülle geben und je nach Belieben auf die Backbleche spritzen. Bei uns sind es eher kleine Haufen geworden, was dem Geschmack aber natürlich keinen Abbruch tut. Die Kekse ca. 12-14 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Anschließend gut auskühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Schokolade schmelzen. Die Kekse jeweils mit der Oberseite kurz in die Schokolade dippen. Mit Kakaopulver bestreuen und aushärten lassen.

Guten Appetit!

Martins Favoriten sind die Lebkuchen-Kekse, ich selbst kann mich schwer zwischen den Schokoladen-Pfefferminz-Keksen und den Cappuccino-Küsschen entscheiden, weil ich beide unheimlich gern mochte. Halten tun sich alle drei mehrere Wochen, wenn ihr sie luftdicht verschlossen aufbewahrt. Happy baking und frohe Weihnachten!

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

WEG MIT
§219a!