Line backt: Grüne Spargel Quiche

Line backt: Grüne Spargel Quiche

Das wohl vorerst letzte mit Spargel für dieses Jahr, versprochen. Aber ich bin wirklich auf den Geschmack gekommen, gerade was grünen Spargel anbelangt. Auch heute gibt es wieder ein , das einem nicht ganz so schwer im Magen liegt und gut in den Sommer passt, da man es kalt und warm essen kann.

Es handelt sich um eine Quiche. Im originalen Rezept – übrigens aus der Deli – war eigentlich auch weißer Spargel aufgelistet, aber weißen Spargel essen wir beide nicht so gern wie grünen, daher haben wir einfach nur grünen Spargel genommen. Und ich habe auch nicht so viel gebraucht, wie im Rezept geschrieben war (1kg), sondern nur knapp über die Hälfte.

Grüne Spargel Quiche

Zutaten:

250 g
125 g (Zimmertemperatur)
6
500 g weißer Spargel
500 g (ich habe nur grünen genommen und wie gesagt auch nur ca. 600 g gebraucht)
Zucker
250 g
100 g
4 Stiele Kerbel
Salz, Pfeffer

Außerdem:
Hülsenfrüchte zum Blindbacken und eine Tarteform

Zubereitung:

  1. Für den Teig das Mehl mit der Butter, einer Prise Salz und einem Ei mit den Händen oder mit den Knethaken eines Rührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und dann eine Stunde kaltstellen.
  2. Wenn ihr weißen Spargel genommen habt, diesen komplett schälen. Den grünen nur am unteren Drittel. Die Enden bei beiden Spargelsorten abschneiden. Den weißen Spargel mit Zucker und Salz ca. 4 Minuten in einem Topf mit heißem Wasser garen, den grünen nur ca. 2 Minuten. Anschließend aus dem Topf nehmen, abtropfen lassen und beiseite stellen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und eine Tarteform (26 cm Durchmesser) damit auslegen, auch den Rand mit Teig bedecken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und danach noch einmal für ca. 30 Minuten kaltstellen. Den Ofen in der Zwischenzeit auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  4. Anschließend den Teigboden mit Backpapier auslegen, die Hülsenfrüchte darauflegen und im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene ca. 15 Minuten lang vorbacken. Ein Ei trennen und das Eigelb kaltstellen, das Eiweiß verquirlen. Den Tarteboden herausnehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte vorsichtig entfernen und den Teigboden sofort mit dem Eiweiß dünn einstreichen. Danach weitere 10 Minuten lang backen.
  5. Für die Füllung der Tarte das Schmand mit dem Eigelb, den restlichen Eiern, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer verrühren. Den Parmesan fein reiben und auch unter die Schmand-Masse rühren. Ich habe auch – entgegen dem Rezept – ein wenig Kerbel mit in die Masse gerührt. Den Spargel auf dem Teigboden verteilen und mit der Schmand-Masse begießen. Abschließend im heißen Ofen 35-40 Minuten lang auf der untersten Schiene backen, herausnehmen, mit den Kerbelblättern garnieren und servieren.

Guten Appetit!

Line backt: Grüne Spargel Quiche

Line backt: Grüne Spargel Quiche

Entschuldigt die schlechten Lichtverhältnisse im Bild, wir haben sehr spät gegessen und da war nicht mehr so viel mit Tageslicht.

Wer Ei gut verträgt, sollte hiervon so viel essen können, wie er mag. Lecker war sie auf jeden Fall und wer keinen Spargel mag, könnte einfach anderes Gemüse nehmen. Auch beim Spargel hätte man eventuell noch Cherry-Tomaten hinzufügen können. Das hätte bestimmt auch gut geschmeckt.

Martin und ich sind auf jeden Fall begeistert gewesen und haben sie am ersten Tag warm gegessen und am zweiten auch mal kalt probiert, was genauso lecker war. Man kann sie super vorbereiten und deswegen zu Geburtstag, Picknicken oder Festen mitbringen. Ich werde sie bestimmt noch mal machen. Mit Spargel aber wohl erst in der nächsten Spargel-Saison.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich