Line backt: Naan-Brot mit mariniertem Rumpsteak und Petersilien-Limetten-Creme

Line backt: Naan-Brot mit mariniertem Rumpsteak und Petersilien-Limetten-Creme

Heute mal eine gute Snack-Idee für Zwischendurch, falls man mehr Zeit und Lust zum Kochen/Backen zur Verfügung hat. Vor einiger Zeit entdeckte ich in der Lecker ein Rezept für Naan-Brot und fand das gleich sehr interessant. Man kann es gut vorbereiten und wenn man es verzehren will, frisch ausbacken.

Dann fehlt nur noch ein passender Belag. Ich habe mich wie im Rezept vorgeschlagen für ein selbst mariniertes Rindersteak, und Petersilien-Limetten-Creme entschieden. Man könnte aber natürlich auch Guacamole und Tomaten nehmen. Oder Schinken und Pilze. Oder irgendwas anderes, was man eben will.

Naan-Brot mit mariniertem Rumpsteak, Rucola und Petersilien-Limetten-Creme

Zutaten für das Naan-Brot:

75 ml Milch
,
1 TL
250 g + etwas
1 EL
75 g Vollmilchjoghurt
1 Ei (Größe M)

Zutaten für den Belag:

1/2 Glas Jalapenos
1 Tomate
1 Zwiebel
1
3 EL Olivenöl
Oregano (getrocknet)
4 EL Obstessig
5 EL Ketchup
2 Rumpsteaks
1 Bund
1 Bio-
4 EL Vollmilchjoghurt
3 EL Schmand
100 g Rucola
Salz,

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 50°C Ober-Unterhitze vorheizen. Für den Teig die Milch lauwarm erwärmen, 1 TL Zucker und Trockenhefe hinzufügen, verrühren und ca. 25 ruhen lassen. 250 g Mehl und 1/2 TL Salz vermischen, anschließend die Hefemilch, Öl, und das Ei hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und im warmen Ofen für ca. 1 Stunde gehen lassen.
  2. Für die Marinade der Rumpsteaks die Jalapenos in einem Sieb abtropfen lassen und in feine Würfel schneiden. Die Tomate waschen und, genau wie Zwiebel und Knoblauch, ebenfalls fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne andünsten, dann die Tomate, die Jalapenos und den Oregano hinzugeben. Alles mit 100ml Wasser, Essig und Ketchup ablöschen. Aufkochen lassen und dann ca. 20 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren, bis die Marinade eine dickflüssige Konsistenz hat. Ggf. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Steaks waschen, trocken tupfen und den Fettrand in einem Abstand von 1 1/2 cm mehrmals einschneiden, sodass sich das Fleisch beim Braten nicht wölbt. Die Steaks rumdherum mit der Hälfte der Marinade einstreichen und zugedeckt für ca. 1 Stunde marinieren.
  4. Nachdem der Teig sein Volumen verdoppelt hat, auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, zu 6 Kugeln formen und noch einmal für 15 Minuten ruhen lassen. Danach jede Kugel zu einem Fladen ausrollen und in einer heißen Pfanne ohne Fett bei starker Hitze von jeder Seite 1-2 Minuten lang goldbraun anbraten. Sobald das Brot Blasen wirft, umdrehen und von der anderen Seite anbraten.
  5. Für die Creme die Petersilie waschen, trocken schütteln und kleinhacken. Die Limette heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale abreiben, anschließend auspressen. Aus Schmand, Joghurt Petersilie und Limettenschale den Dip anrühren. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Den Rucola abwaschen und trocken schütteln.
  6. Die Steaks aus der Marinade nehmen, abstreifen und in einer heißen Pfanne von jeder Seite ca. 3 Minuten in Öl anbraten. Aus der Pfanne nehmen und mit der restlichen Marinade einstreichen, danach in dünne Streifen schneiden.
  7. 3 Naan-Brote mit dem Dip bestreichen, das Steak darauflegen und mit Rucola garnieren. Die anderen 3 Naan-Brote als obere Hälfte des Sandwiches draufsetzen.

Guten Appetit!

Line backt: Naan-Brot mit mariniertem Rumpsteak und Petersilien-Limetten-Creme

Line backt: Naan-Brot mit mariniertem Rumpsteak und Petersilien-Limetten-Creme

Naan-Brot kann man sehr vielseitig verwenden, beispielsweise auch zu Suppe oder als Beilage zu Salaten. Oder man belegt es sich einfach wie man möchte, so wie wir es getan haben. Ein ziemlich gutes und schnelles Gericht für den Sommer. Es liegt nicht schwer im Magen, weil es mehr wie ein Sandwich ist und kein vollwertiges Abendessen. Aber gerade das ist im Sommer ja oft erwünscht.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich