Line backt: Nektarinen-Clafoutis

Line backt: Nektarinen-Clafoutis

Endlich mal wieder ein „Line backt“-Post, wurde aber auch Zeit. In den letzten Wochen wurde in der wihelschen Küche nur selten gebacken und öfter gekocht. Und wenn gebacken wurde, dann meist Dinge, die es hier schon in Form von Rezepten gab und deswegen nichts neues für euch wären.

Aber letztes Wochenende habe ich es seit langem mal wieder geschafft, etwas neues auszuprobieren, nämlich -Clafoutis. Eigentlich sollte es ja eine Pfirsich-Clafoutis werden, aber dann gab es bei nur Nektarinen. Und als ich vorhin mal gegoogelt habe, was denn eigentlich der Unterschied zwischen Pfirsichen und Nektarinen ist, habe ich erstaunliche Dinge gelesen. Ganz generell ist eine Nektarine wohl nur eine Mutation eines Pfirsichs, welcher eine pelzige Haut hat im Gegensatz zur glatten Haut einer Nektarine.

Viel spannender ist aber, dass es angeblich vorkommen kann, dass an einem Pfirsichbaum eine Nektarine wächst oder aus einem Nektarinenkern ein Pfirsichbaum entsteht. Wie verrückt die Natur doch sein kann. Mich hat es jedenfalls fasziniert.

Wie dem auch sei, hier nun das für eine luftige, sommerliche Nekatrinen-Clafoutis, die zudem auch noch sehr schnell zubereitet ist.

Nektarinen-Clafoutis

Zutaten:

3 reife Nektarinen
100 g weiche + etwas
100 g
1 Päckchen

abgeriebene Schale von 1 Bio-
2
1 EL Milch
160 g
1 gestrichener TL Backpulver
2 EL brauner Zucker
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Vier kleine Tarteform oder eine große (Auflaufform) einfetten.
  2. Die Nektarinen (oder wahlweise auch Pfirsiche) waschen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Bei einem Ei Eigelb und Eiweiß trennen. Für den Teig 100 g Butter mit 100 g Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz cremig rühren (bis die Masse mehr weißlich als gelblich ist!). Die Zitronenschale, das Ei, das Eigelb und die Milch unter den Teig rühren. Anschließend Mehl und Backpulver hinzufügen und alles gut vermengen. Zum Schluss das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
  3. Den Teig auf die vier Tarteförmchen oder die Auflaufform verteilen und die Nektarinen auf den Teig legen. Anschließend den braunen Zucker darüberstreuen. Im heißen Ofen für ca. 20 Minuten backen. Danach herausnehmen, auskühlen lassen und ggf. mit Puderzucker garnieren.

Guten Appetit!

Line backt: Nektarinen-Clafoutis

Line backt: Nektarinen-Clafoutis

Sehr schnell zubereitet, wirklich einfach und auch jeder Backanfänger könnte sich ohne weiteres an dieses Rezept herantrauen. Gerade an warmen Sommertagen ist eine Clafoutis (ein „-Auflauf“) genau das Richtige, da es ein leichter ist und mit viel Obst gespickt/ verziert werden kann, sodass man viel fruchtigen Geschmack mit einem süßen Teig vereint hat. Dazu passt zum Beispiel Vanilleeis sehr gut.

Genau so gut schmeckt es natürlich, wenn man Kirschen, Himbeeren oder Brombeeren als fruchtige Komponente nimmt. So könnte man auch verschiedene Varianten servieren, damit für jeden Obstliebhaber etwas dabei ist.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich