Line
Heute wird türkisch-orientalisch: Pide mit Hackfleisch und Feta

Line macht Pide mit Feta und Hackfleisch

Line macht Pide mit Feta und Hackfleisch | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Mitten in der Innenstadt zu arbeiten hat für mich eigentlich nur Vorteile. Ein ziemlich großes Plus ist es auf jeden Fall, dass man unglaublich viele verschiedene Möglichkeiten hat, Essen zu gehen. Neben Italiener, Asiaten und Salat Bars gibt es seit einiger Zeit auch ein großes türkisch-orientalisches Restaurant mit Vapiano-Prinzip. Kenner wissen, wovon ich spreche.

Die Preise sind zwar etwas höher, schmecken tut es aber immer hervorragend und die Portionen sind auch ziemlich groß. Ganz besonders wenn man eine Pide bestellt. Pide ist eine Art türkische Pizza, mit Hefeteig und reichlich Belag. Allerdings sind die Pide im besagten Restaurant riesig und zumindest für mich definitiv zu viel zum Mittagessen. Selbstgemacht muss doch auch gehen, dachte ich mir beim letzten Mal und so kam es zum heutigen Rezept.

Pide mit Hackfleisch und Feta

Zutaten:

Für den Teig:
1/2 Würfel frische Hefe
150 ml lauwarmes Wasser
450 g Mehl
1 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
2 EL Joghurt
1/2 TL Salz

Für den Belag:
400 g Rinderhackfleisch
1 Dose gestückelte Tomaten (ca. 420 g)
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 EL Sesam
1 Ei
2-3 Zweige Thymian
150 g Feta
2 EL Olivenöl
Kreuzkümmel
Cayennepfeffer
Salz

Zubereitung:

  1. Für den Teig die frische Hefe in das lauwarme Wasser bröseln und zusammen mit einer Prise Zucker verrühren. Kurz einige Minuten stehen lassen, bis sich ein leichter Schaum auf der Oberfläche gebildet hat. Das Mehl, das Öl, den Joghurt und etwas Salz hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Hackfleisch in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Zwiebel und Knoblauch hinzugeben. Zum Schluss die Tomaten dazugeben und alles gut würzen. Etwas Thymian von den Zweigen trennen und zu der Hackmischung geben. Mit Salz, Cayennepfeffer und etwas Kreuzkümmel abschmecken.
  3. Den Backofen auf 225°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Hefeteig ganz kurz durchkneten (wirklich nur kurz), in vier Portionen teilen und nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Oval ausrollen. den Rand ein wenig hochrollen und an den Enden leicht verdrehen. Mit der Hackmischung füllen und mit etwas Feta bestreuen. Jeweils zwei Pide auf ein Backblech legen.
  4. Das Ei verquirlen und den Rand des Teiges damit bepinseln. Mit etwas Sesam bestreuen und im heißen Ofen 20 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und mit etwas Thymian und Feta bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line macht Pide mit Feta und Hackfleisch | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line macht Pide mit Feta und Hackfleisch | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich hab die Pide deutlich kleiner gemacht und auch ein wenig üppiger belegt. Dadurch waren sie auch am zweiten Tag noch sehr saftig. Natürlich kann man sie auch vegetarisch mit ganz viel Grillgemüse belegen. Ähnlich wie bei einer Pizza sind der Fantasie beinahe keine Grenzen gesetzt. Und weil die Zubereitung so simpel ist, werd ich nun sicherlich öfter mal Pide selbst machen.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Andere lusen auch

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Ping & Trackbacks

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

  3. Martin