Line, koch doch mal… Bruschetta mit Tomaten und Basilikum

Line, koch doch mal... Bruschetta mit Tomaten und Basilikum

Letzte Woche gab es hier schon das Rezept für ein klassisches . Dort hatte ich auch schon angesprochen, dass wir am liebsten als Bruschetta mit und essen. Wusstet ihr, dass der Begriff ‚Bruschetta‘ eigentlich nur das geröstete Weißbrot mit Knoblauchzehe eingerieben und beträufelt beschreibt?

Ich war jedenfalls relativ überrascht, als ich Bruschetta googelte und dabei diese Tatsache feststellen musste. Aber wie dem auch sei – schmecken tut es mit Tomaten und Basilikum einfach drei mal so gut. Aber nun zum Rezept, wie es Martin und mir am besten schmeckt.

(‚Kochen‘ trifft es hier natürlich überhaupt nicht, aber die Kategorie heißt nun mal so.)

Bruschetta mit Tomaten und Basilikum

Zutaten:

6-8 Scheiben Ciabatta (oder ein anderes Weißbrot)
2-3
200 g Tomaten (Ich bevorzuge kleine Tomaten, wie z.B. Kirschtomaten)
Frischen Basilikum
1 kleine (optional)
,
evt. ein wenig abgeriebene Zitronenschale
Olivenöl

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober- Unterhitze vorheizen. Die Scheiben des Weißbrotes auf einer Seite mit einer halbierten Knoblauchzehe einreiben und dann mit etwas Olivenöl beträufeln. Wer mag, kann die Brotscheiben auch schon leicht (!) salzen. Das Weißbrot für ca. 12-14 Minuten im heißen Ofen knusprig goldbraun backen.
  2. Die Tomaten waschen, abtrocknen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel fein hacken. Man muss keine Zwiebel mit in den Belag des Brotes geben, aber Martin und ich mögen Zwiebeln sehr gern, deswegen kam sie bei mir mit in die Tomate-Basilikum-Mischung. Die Blätter des Basilikums waschen, trocken schütteln und fein hacken. 1-2 Knoblauchzehen schälen und ebenfalls fein hacken.
  3. In einer Schüssel etwas Olivenöl, die abgeriebene Zitronenschale, ein wenig Salz und etwas Pfeffer vermischen und kurz ziehen lassen. Dann die Zwiebel, den Knoblauch, die Tomaten und auch den Basilikum dazugeben und alles gut vermischen. Die gesamte Mischung am besten im Kühlschrank ordentlich durchziehen lassen.
  4. Wenn das Brot fertig ist, kurz abkühlen lassen und dann die Tomaten-Basilikum-Mischung darauf verteilen.

Guten Appetit!

Line, koch doch mal... Bruschetta mit Tomaten und Basilikum

Line, koch doch mal... Bruschetta mit Tomaten und Basilikum

Am besten schmeckt die Tomaten-Basilikum-Mischung übrigens, wenn man sie über Nacht im Kühlschrank durchziehen lässt.

Das knackige Ciabatta, das leicht nach Knoblauch schmeckt, passt wunderbar zu den Tomaten und der Basilikum setzt dem Ganzen sozusagen die Krone auf. Ich liebe diesen Snack einfach und könnte ihn jeden Tag essen. Perfekt vorzubereiten, falls man eine Feier gibt oder einfach etwas schnelles und leckeres zu Abend essen möchte.

Man kann mit dem Belag dann natürlich auch noch variieren und zum Beispiel Avocado, Thunfisch, Speck, Karotten oder oder oder dazugeben. Langweilig werden dürfte es nicht, denn man kann so viele Zutaten austauschen oder herumexperimentieren wie man möchte. Pesto passt übrigens auch ganz wunderbar als Untergrund zu der typischen Tomaten-Basilikum-Mischung.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich