Bärlauch-Risotto mit grünem Spargel und Schnittlauch - Was is hier eigentlich los

Line kocht Bärlauch-Risotto mit grünem Spargel und Schnittlauch

Line kocht Bärlauch-Risotto mit grünem Spargel und Schnittlauch | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Beinahe, aber wirklich nur beinahe, wäre die -Saison an mir vorbeigezogen. Und dann sah ich neulich auf einem Spaziergang mit Mia welchen auf einem kleinen Grünstreifen zwischen Fußweg und Fahrbahn wachsen. Kurz war ich versucht, ihn zu pflücken und mit nachhause zu nehmen. Dann entschied sich Mia dazu, auf eben diesem Grünstreifen ihr Geschäft zu verrichten und in Anbetracht der Tatsache, dass sie sicher nicht der einzige Hund ist, der das tut, verzichtete ich auf selbst gepflückten und besorgte mir beim nächsten Einkauf einfach welchen aus dem Supermarkt.

Ich würd allerdings wirklich gerne mal welchen pflücken. Vielleicht hat jemand von euch einen heißen Tipp, wo ich im Raum Hamburg finden kann? Für dieses Jahr hat sich das zwar erledigt, aber dann eben im nächsten Jahr. Und man kann eigentlich nie genug haben, denn er ist so vielseitig und in unserer Küche schon sehr oft zum Einsatz gekommen. Zum Beispiel in , Pasta-Gerichten, auf Pizzen. Heute gibt es mal wieder eine -Variante und dieses Mal mit veganem Speck. Den hab ich schon vor einiger Zeit entdeckt und bin sehr begeistert. Bei uns wurde schon kuchen, Rührei oder auch Grünkohl damit zubereitet. Er hat einen rauchigen Geschmack und kommt meiner Meinung nach geräuchertem Speck sehr nah.

- mit grünem Spargel und

Zutaten:

50 g frischen
1 kleine
300 g
150 ml
ca. 850 ml
150 g veganer Speck
250 g
50 g
20 g
Saft einer halben
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:

  1. Den waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die schälen und ebenfalls fein hacken. Den Spargel waschen, die unteren Enden abbrechen und die Stangen in mundgerechte Stücke schneiden. In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und zunächst den grünen Spargel darin von allen Seiten kurz anbraten. Dann herausnehmen und beiseitestellen.
  2. Etwas Olivenöl im gleichen Topf erhitzen und die darin glasig dünsten. Den Speck grob hacken und in den Topf geben, gut anbraten. Den hinzugeben und ebenfalls so lange anschwitzen, bis er glasig ist. Das dauert nur wenige Minuten. Mit ablöschen. Aufkochen lassen und dann auf mittlerer Hitze solange köcheln lassen, bis der fast vollständig eingekocht ist.
  3. Die anschließend immer portionsweise angießen, einkochen lassen und wieder von vorn. Dabei die gesamte Zeit über immer wieder gut umrühren, damit nichts am Topfboden anbrennt. Den fein hacken. Den fein reiben. Wenn der Reis bissfest ist, den und den gehackten unterrühren. Die Hälfte des Spargels und ebenfalls unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und nsaft abschmecken. Das mit dem restlichen Spargel, und etwas bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Bärlauch-Risotto mit grünem Spargel und Schnittlauch | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Bärlauch-Risotto mit grünem Spargel und Schnittlauch | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Neben und grünem Spargel hab ich auch eine große Schwäche für und könnte den zu beinahe jeder Mahlzeit essen. Da ich noch ein großes Bund frischen im Kühlschrank hatte, hab ich den auch direkt verwendet. Der Speck sorgt für ein rauchig, würziges Aroma und passt perfekt zum würzigen . Aber er verliert beim Kochen seine Farbe, vielleicht wäre es auch eine Option, ihn nur anzubraten und später als Topping des s zu verwenden. Man kann natürlich auch gänzlich darauf verzichten und das ohne Speck zubereiten. Übrigens: schmeckt auch hervorragend einfach nur gehackt in Salat oder auf einem Brot mit Frischkäse oder Avocado.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben.

3 Kommentare

Ping- & Trackbacks

  1. Pingback: WIHEL (@wihelde)
  2. Pingback: WIHEL (@wihelde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"