Line kocht Möhren-Lebkuchen-Suppe

Line kocht Möhren-Lebkuchen-Suppe

Zunächst mal: Frohes neues Jahr! Ich hoffe, ihr habt alle schön gefeiert und seid wieder komplett fit. Nun aber zur Möhren-Lebkuchen-Suppe: Klingt verrückt, schmeckt auch verrückt, aber in erster Linie einfach gut. Bevor die Weihnachts-Stimmung komplett vorbei ist, muss ich dieses noch schnell mit euch teilen. Obwohl man Lebkuchen natürlich auch den ganzen Winter lang essen kann und eben nicht nur vor und an Weihnachten. Bekommen solltet ihr Lebkuchen jedenfalls jetzt auch noch.

Das Rezept wurde von Martin ausgesucht, ich war zunächst skeptisch. Aber man soll ja auch mal Dinge ausprobieren, von denen man sich zuerst nicht vorstellen kann, dass sie lecker sein werden. Die Suppe war total schnell und vor allem einfach zubereitet. Im Original-Rezept (übrigens aus der Slowly Veggie) wird allerdings Ziegenfrischkäse verwendet, aber den mögen wir nicht besonders und deswegen habe ich normalen zum Garnieren genommen. Schwarzkümmelsamen hab ich auch weggelassen, weil ich keine Zuhause hatte (und auch sonst nicht viel damit anzufangen wusste).

Möhren-Lebkuchen-Suppe

Zutaten:

80 g Lebkuchen (Printen oder Nürnberger ohne Guss)
100 ml
700 g Möhren
25 g
1 Zwiebel
2
3 EL
800 ml
,
120 g Frischkäse
Minzblättchen

Zubereitung:

  1. Die Lebkuchen klein brechen und in der Milch 5 Minuten lang einweichen. Die Möhren, den Ingwer, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und alles kleinschneiden, bzw. kleinhacken. 2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen und das ganze Gemüse darin andünsten.
  2. Die Gemüsebrühe und die Lebkuchen dazugeben und alles ca. 20 Minuten lang bei geringer Hitze köcheln lassen. Die Suppe anschließend fein pürieren und falls sie noch zu dickflüssig sein sollte, noch etwas Wasser oder Brühe hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Frischkäse und Minzblättern garniert servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Möhren-Lebkuchen-Suppe

Line kocht Möhren-Lebkuchen-Suppe

Die Suppe war sehr lecker und hat neben dem feinen Lebkuchengeschmack auch sehr gut nach Möhren geschmeckt. Ich finde, Suppen sind eine tolle Möglichkeit schnell etwas gesundes selbst zu kochen. Ich habe in letzter Zeit wieder öfter welche gekocht und will da in diesem Jahr auf jeden Fall noch etwas experimentieren. Falls ihr tolle Empfehlungen habt, lasst sie doch gerne in den Kommentaren da, ich würd mich freuen.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich