Line kocht: Pasta mit cremiger Kürbis-Gorgonzola-Soße

Line kocht: Pasta mit cremiger Kürbis-Gorgonzola-Soße

Dieses Jahr habe ich zum einen grünen Spargel, zum anderen als Gemüse für mich entdeckt. Anders als Spargel ist aber noch vielseitiger einzusetzen. Man kann ihn nicht nur in der Zubereitung für herzhafte Speisen verwenden, sondern auch zum Backen, wie ihr letzte Woche bei den Kürbis-Zimtschnecken sehen konntet.

In den nächsten Wochen werden noch ein paar weitere Rezepte zum Thema Kürbis kommen, genau wie heute. Heute dreht sich alles um die Kürbis--Soße, die sehr schnell zubereitet ist und zudem auch noch super schmeckt. Ich möchte dieses Jahr möglichst vielfältige Gericht mit Kürbis zubereiten und da darf eines mit für uns als -Liebhaber natürlich nicht fehlen. Die Kombination aus fruchtigem Kürbis und würzig-pikantem Gorgonzola hat mich neugierig gemacht und so entschied ich mich für dieses .

Zur Abwechslung stammt das Rezept mal nicht aus der LECKER, sondern aus der Essen & Trinken, die wirklich viele tolle Rezepte im Internet veröffentlicht.

Pasta mit cremiger Kürbis-Gorgonzola-Soße

Zutaten für 2 Personen:

400 g -Kürbis
150 ml
200 g Pasta
3 Stiele
30 g
100 g Gorgonzola

Zubereitung:

  1. Den Kürbis gut abwaschen, vierteln, entkernen und dann in ca. 1 cm breite Spalten schneiden. Die Spalten wiederum in Würfel schneiden. In einem Topf die Sahne aufkochen. Anschließend salzen und die Kürbis-Würfel hinzugeben. So bei niedriger Temperatur 10-12 Minuten garen lassen.
  2. Die Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser zubereiten. Den Salbei fein hacken, die Walnusskerne grob hacken.
  3. Die gehackten Walnüsse und den Salbei zum Sahne-Kürbis geben, den Gorgonzola hineinbröckeln und schmelzen lassen. Die Nudeln abgießen, zusammen mit der Soße servieren und ggf. noch mit Walnüssen und Salbei garnieren.

Guten Appetit!

Line kocht: Pasta mit cremiger Kürbis-Gorgonzola-Soße

Line kocht: Pasta mit cremiger Kürbis-Gorgonzola-Soße

Wie ihr seht, ein sehr kurzes Rezept. Man kann dieses Gericht daher wirklich innerhalb einer halben Stunde zubereiten und deswegen eignet es sich auch für einen gemütlichen Abend unter der Woche, an dem man nicht viel Zeit und Lust aufs Kochen hat, perfekt.

Die Kürbis-Gorgonzola-Soße hat uns wirklich gut geschmeckt, weil man den Kürbis trotz des starken Gorgonzola-Geschmackes deutlich herausschmecken kann. Die gehackten Walnüsse geben ein wenig Biss in das ganze Gericht und sorgen so für einen schönen, leicht nussigen Geschmack. Die Soße ist bei mir etwas sämiger geworden, als sie eigentlich sein sollte. Deswegen würde ich beim nächsten Mal etwas mehr Sahne oder einfach Milch dazugeben, sodass sie ein wenig „feiner“ wird. Das ist aber natürlich Geschmackssache. Ich lege euch diese leckere Herbst-Pasta jedenfalls sehr ans Herz.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich