Line, koch doch mal… Knoblauchnudeln mit Robiola und Basilikumtomaten (vegetarisch)

Line, koch doch mal... Knoblauchnudeln mit Robiola und Basilikumtomaten (vegetarisch)

Vor ziemlich genau zwei Jahren war ich mit ein paar Freundinnen im Urlaub auf Sylt. Mit dem Wetter hatten wir damals ziemliches Glück, es war für Mitte September noch sehr sonnig und warm, sodass wir die meiste Zeit am Strand verbrachten. Neben dem obligatorischen Baden in der stand aber auch ein Besuch in der Sansibar auf dem Programm. Ich war vorher noch nie auf Sylt und somit auch noch nie in der Sansibar gewesen, wusste also nicht, was auf mich zukam. Meine Freundin empfahl mir die Knoblauchspaghetti mit Robiola und Basilikumtomaten. Und als ich den ersten Bissen probierte, war ich ziemlich baff. Dass es mir SO gut schmecken würde, hätte ich nicht gedacht. Aber es war absolut die Empfehlung wert und ich würde es dort immer und immer und immer wieder bestellen.

Wie ihr alle mittlerweile wisst, bin ich ein ziemlicher -Fan. Besonders die Special-Hefte gefallen mir gut und umso mehr freute ich mich, als letztes Jahr eine Sonderedition mit lauter Sansibar Rezepten veröffentlicht wurde. Unter anderem findet man darin auch das zu den Knoblauchspaghetti mit Robiola und Basilikumtomaten. Als ich das das erste mal nachkochte, konnte ich beim Einkauf vorher allerdings keinen Robiola ergattern, weswegen ich auf Doppelrahmfrischkäse als Ersatz zurückgreifen musste. Hat auch gut geschmeckt, aber nicht so gut wie damals in der Sansibar.

Das Rezept in der LECKER beinhaltet einige kleine Fehler – ob Absicht der nicht, sei mal dahingestellt. In den Zutaten wird beispielsweise Majoran aufgeführt, bei der Zubereitung wird dann jedoch nicht geschrieben, ob man ihn zu den oder den zufügen soll. Genauso steht in der Überschrift Basilikumtomaten, im Rezept selbst kommt der Basilikum aber nur an die . Und die zweite Hälfte der taucht – nachdem man die erste Hälfte für die Tomatensoße verwendet hat – nicht mehr auf. Ich hab mir nun mein eigenes Rezept aus den Zutaten zusammengeschrieben und außerdem statt Fussili genommen, da Martin ja nicht der größte Fan von ist.

Das Rezept reicht für 4-5 Personen.

Knoblauchnudeln mit Robiola und Basilikumtomaten

Zutaten:

1 kg reife Tomaten (man kann aber auch Tomaten aus der Dose nehmen)
2 Zwiebeln
3-4 Knoblauchzehen
2 Stiele Majoran (ich hab keinen frischen bekommen und deswegen getrockneten genommen)
4 EL Olivenöl
Zucker, ,
500g Nudeln
3 Stiele Basilikum
300g Robiola (ital. , ich hab ihn an der Frischetheke bekommen, ersatzweise Doppelrahmfrischkäse)

Zubereitung:

  1. Ca. 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. Die Tomaten kreuzweise einritzen und dann mit dem kochenenden Wasser überbrühen. Danach die Tomaten kalt abschrecken und die Haut abziehen. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln und den schälen, dann die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, eine Knoblauchzehe zerdrücken und die restlichen Zehen in dünne Scheiben schneiden. Den Majoran und den Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Nur die Hälfte des Basilikums hacken.
  2. Für die Knoblauchnudeln die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. In der Zwischenzeit 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, dann die zerdrückte Knoblauchzehe und die Hälfte der Zwiebelwürfel darin andünsten. Mit 1/2 TL Zucker bestreuen und leicht karamellisieren, bevor man die Tomatenwürfel dazugibt und alles zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lässt. Die Soße mit etwas (!) Majoran und Basilikum, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  3. Die Nudeln abgießen und abtropfen lassen. 3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Knoblauchscheiben darin goldbraun braten. Dann den Rest der Zwiebelwürfel dazugeben und leicht andünsten. Den gesamten Basilikum sowie die Nudeln dazugeben und alles im Knoblauchöl schwenken.
  4. Die Knoblauchnudeln auf den Tellern anrichten, die Tomatensoße darauf geben und mit einer Nocke Robiola, bzw. Doppelrahmfrischkäse garnieren.

Guten Appetit!

Line, koch doch mal... Knoblauchnudeln mit Robiola und Basilikumtomaten (vegetarisch)

Line, koch doch mal... Knoblauchnudeln mit Robiola und Basilikumtomaten (vegetarisch)

Entschuldigt die schlechte Belichtung auf den Bildern, es war gestern Abend schon etwas dunkler, als ich das Gericht fertiggekocht hatte.

Wieder ein sehr einfaches Rezept, das zunächst gar nicht so leicht erscheint. Es schmeckt unglaublich lecker, ist zudem noch vegetarisch und auch relativ gesund. Noch gesünder wird es, wenn man Dinkel- oder Vollkornnudeln nimmt und statt mit Zucker eventuell mit Agavendicksaft abschmeckt.

Martin und ich lieben dieses Gericht und deswegen koche ich es auch immer wieder. Ganz genau wie in der Sansibar schmeckt es allerdings nicht. Aber wer kann auch erwarten, dass die Sansibar in einer Zeitschrift, die knapp 6€ kostet sämtliche Rezepte verrät? Immerhin veröffentlichen sie auch einen Haufen Kochbücher, die wesentlich teurer sind, obwohl nicht viel mehr Rezepte darin enthalten sind. Und dazu kommt noch, dass sie schließlich keine Restaurantgäste verlieren wollen. Es gibt also sicherlich noch eine Geheimzutat, ein Gewürz oder so etwas in der Art, dass beim Rezept in der LECKER dezent weggelassen wurde. Dennoch schmeckt dieses Essen wieder einmal sehr gut und wird sicherlich noch jahrelang im Hause Wihel auf den Tisch kommen.

[1. Bild via shutterstock.com]

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich