Line
Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola
Home > LifeStyle > Line kocht > Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola

Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola

Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Da sitze ich also hier, bei einer Außentemperatur von 7°C, und höre eine Weihnachtsplaylist auf Spotify. In der Wohnung duftet es nach frisch gebackenen Plätzchen, überall hängt und steht Weihnachtsdeko und meine Füße stecken in den schönsten Weihnachtssocken überhaupt. Scheint, als wäre Weihnachten gar nicht mehr so weit entfernt. Wenn man sich den Kalender so anschaut, dann stimmt das auch.

Umso schwerer fällt es mir heute über ein leckeres -Gericht zu schreiben. Für mich ist der Herbst vorbei, seit sie die Weihnachtsmärkte in der Hamburger Innenstadt aufbauen. Und vielleicht auch ein bisschen, seit es Anfang November den ersten Schnee gab. Nun ist es mittlerweile zwar wieder wärmer, aber irgendwie bin ich durch das erste Winterwetter und Glühweinduft schon richtig auf Winter eingestellt.

Heute gibt es hier auf wihel.de aber das letzte Kürbisrezept für dieses Jahr. Ein herzhaftes, da hier in der Weihnachtszeit wohl vorwiegend Plätzchen- und andere Süßspeisen mit Rezepten vertreten sein werden. Bei der Planung für die nächsten Wochen ist mir nämlich aufgefallen, wie schwer es ist, herzhafte weihnachtliche Rezepte zu finden. Das ein oder andere ist mir natürlich über den Weg gelaufen, aber eine ganze Ente oder einen Braten werd ich wohl nicht zubereiten. Wer ein gutes weihnachtliches und vor allem herzhaftes Rezept kennt, kann es mich gerne mal wissen lassen, darüber wäre ich sehr dankbar.

Zurück zum heutigen Gericht. Ich hatte bislang noch nie Graupen gegessen. Mein Wissen über dieses Lebensmittel beschränkte sich darauf, dass ich wusste, wie es auszusehen hat und dass es geschmacklich Nudeln ähnlich sein soll. Graupen wie Risotto-Reis zu verwenden ist mir allerdings nie in den Sinn gekommen. Als ich dann in der Deli auf dieses Rezept stieß, musste ich es unbedingt ausprobieren. Ich habe es allerdings leicht abgewandelt, da ich noch eingefroren hatte und das verwenden konnte.

Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola

Zutaten:

400 g Kürbispüree
30 g
200 g Gerstengraupen
40 g
4-5 Stiele Salbei
100 g Gorgonzola
150 ml trockener
500 ml
20 g Butter
3 EL

,

Zubereitung:

  1. Die Schalotten schälen und fein würfeln. In einem großen Topf in 2 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Die Graupen unterrühren und mit dem Weißwein ablöschen. Den Wein dann bei starker Hitze fast komplett einkochen lassen. Die Brühe hinzugeben und zugedeckt bei geringer Hitze ca. 30 Minuten gar kochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  2. Die Walnusskerne grob hacken, die Salbeiblätter abzupfen, abwaschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Walnüsse in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett anrösten. Dann den Salbei, die Butter und 1 EL Olivenöl hinzugeben. Aufschäumen lassen und sofort vom Herd nehmen.
  3. Das Kürbispüree unter die Graupen rühren, erhitzen und alles gut mit Salz, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken. Den Gorgonzola in Stücke schneiden, das Graupotto anrichten und mit der Walnuss-Salbei-Butter und dem Käse garnieren.

Guten Appetit!

Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line kocht Kürbis-Graupotto mit Walnuss-Salbei-Butter und Gorgonzola | Line kocht | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ein relativ schlichtes Kürbis-Graupotto (oder alternativ sicherlich auch als Risotto zubereitet möglich) mit einem Topping aus Walnuss-Salbei-Butter und würzigem Gorgonzola. Wer keinen Gorgonzola mag, kann ihn natürlich genauso gut auch einfach weglassen oder durch Ziegenkäse oder Mozzarella ersetzen.

Ich werde Graupen nun sicherlich öfter für ein Graupotto verwenden, weil sie irgendwie pflegeleichter sind und schneller gar sind. Außerdem mag ich einfach diese Nudel-Konsistenz, wenn man es so beschreiben kann. Die Walnüsse sorgen für etwas Crunch und der Gorgonzola für die Geschmacksexplosion. Seit den Krübis-Gnocchi in Salbei-Butter bin ich auch ein großer Salbei-Fan geworden. Insgesamt also ein geschmacklich rundes (Süße… Säure und so) und vor allem herbstliches Rezept, das schnell und einfach zubereitet ist und einfach hervorragend schmeckt.

Hier noch einmal alle Herbst-Rezepte von diesem Jahr in der Übersicht:

Herzhaft:
Kürbisgnocchi in Salbeibutter mit würzigen Kürbiswürfeln
Penne in Birnen-Gorgonzola-Weißweinsoße
Ofenkürbis mit Zimt-Hack und würzigem Bulgur

Süß:
Kürbis-Apfelkuchen mit Zimt-Crunch
Halloween Special – Mürber Mumienkuchen
Saftiger Kürbiskuchen mit Schokostückchen
Pumpkin-Snickerdoodles

In der nächsten Woche sehen wir uns schon mit dem ersten weihnachtlichen Rezept. Hach, ich freu mich jetzt schon darauf. Weihnachten und die Adventszeit ist einfach eine meiner liebsten Zeiten im Jahr.

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Line

Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben.
Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.