Line kocht: Pasta mit Tomatensugo und Kräutern

Line kocht: Pasta mit Tomatensugo und Kräutern

Juhu, schon wieder Pasta mit Tomatensoße. Und das wird auch definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein. Diesmal gibt es Tomatensugo, Sugo ist italienisch und bedeutet „Saft“, also Tomatensaft. Es ist eine ganz leichte Soße, die überhaupt nicht schwer im Magen liegt, selbst wenn man zu viel davon isst. Dazu gibt es meist , aber man könnte natürlich auch frisches Brot dazu essen und den Tomatensugo als eine Art Dip benutzen. Das stell ich mir auch sehr lecker vor.

Ich hab jedenfalls vor einiger Zeit mal einen riesigen Topf voll Tomatensugo gekocht und das mehrere Tage immer mit frischen Nudeln gegessen. Je länger die Soße im Kühlschrank durchgezogen ist, desto besser schmeckte sie. Ein sehr simples und so leckeres Gericht, das man auch abends nach der Arbeit noch schnell zubereiten kann, damit man Etwas frisches und gutes zu essen hat.

Pasta mit Tomatensugo und Kräutern

Zutaten:

1
2 Knoblauchzehen
4 Zweige
1 Zweig
1 Topf
800 g reife
2 EL gutes
Salz, aus der Mühle
1 Prise
500 g Nudeln, z.B. Bandnudeln

Optional:
Parmesan (im Stück)

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel schälen und grob hacken, den schälen und fein hacken. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und Blättchen bzw. Nadeln abstreifen. Alle Kräuter bis auf den Basilikum fein hacken, der Basilikum kann ruhig etwas gröber bleiben.
  2. Die Stielansätze der Tomaten entfernen, leicht ein Kreuz hineinschneiden, anschließend in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen. Dann die Tomaten kalt abschrecken und die Haut vorsichtig abziehen. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden.
  3. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel, den Knoblauch und die Kräuter darin bei mittlerer Hitze unter Rühren 2-3 Minuten lang andünsten. Danach die Tomaten dazugeben und aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze ohne Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen und die Soße sämig wird.
  4. In der Zwischenzeit Salzwasser in einem Topf aufkochen lassen und die Nudeln darin nach Packungsanweisung garen lassen. Den Sugo mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, danach mit den Nudeln anrichten. Eventuell mit Parmesan garnieren.

Guten Appetit!

Line kocht: Pasta mit Tomatensugo und Kräutern

Line kocht: Pasta mit Tomatensugo und Kräutern

Line kocht: Pasta mit Tomatensugo und Kräutern

Ich hab Tomatensugo zum ersten Mal vor einigen Jahren in der l’Osteria gegessen und fands dort auch sehr lecker, aber ehrlich gesagt hat mir dieses hier sogar noch besser geschmeckt. Es ist fast mehr so ein Dressing für die Pasta, nicht wirklich eine dicke Soße, was mir sehr gut gefällt. Gerade im Sommer will man oft nicht so schwere Sachen essen, sondern eher Salat oder eben etwas wie dieses Gericht. Man kann es sicherlich auch kalt essen als eine Art Nudelsalat, das schmeckt sicherlich auch sehr lecker.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich