Line kocht: Grünes Spargel-Risotto

Line kocht: Grünes Spargel-Risotto

Vor zwei Wochen gab es hier schon ein für Pasta mit grünem Spargel in Limettensoße und nun folgt gleich das zweite Rezept, welches Spargel beinhaltet. Dieses Mal allerdings Reis als Basis, genauer Risotto-Reis.

Die Spargel-Zeit muss doch so gut es geht ausgenutzt werden, bevor man wieder ein knappes Jahr lang auf ihn verzichten muss. Wobei angeblich laut Internet mittlerweile beinahe das gesamte Jahr über im Supermarkt zu finden ist, da er in vielen verschiedenen Ländern weltweit angebaut wird. Allerdings hat er dann, wenn er hier in Deutschland gerade nicht Saison hat, natürlich einen längeren Transportweg und das könnte sich negativ auf den Geschmack und zumindest die Haltbarkeit/Frische auswirken.

Jedenfalls würde ich frischen Spargel aus Deutschland immer bevorzugen, weil ich dann mit besserem Gewissen sagen kann, dass er relativ frisch ist und somit auch gesünder, da mehr Nährstoffe enthalten sind.

Außerdem bin ich wie schon im letzten Artikel erwähnt mittlerweile zu einer Spargel-Liebhaberin mutiert, zumindest was den grünen Spargel betrifft. Den weißen find ich ehrlich gesagt nach wie vor langweilig. Wem weißer Spargel allerdings besser schmeckt, kann für dieses Gericht ohne weiteres auch den verwenden.

Grünes Spargel-Risotto

Zutaten

600 g grüner Spargel (wer weißen lieber mag, nimmt einfach den)
200 g
60 g Schalotten
20 g -Käse
50 g
180 g Risotto-Reis
1 TL
5 Stiele
4 EL
,

Zubereitung:

  1. 1 Liter Salzwasser in einem großen Topf aufkochen lassen. Den Spargel waschen, trocken tupfen und die Enden abschneiden. Bei grünem Spargel das untere Drittel, bei weißem die gesamte Stange schälen. Die Spargelstangen für 3-4 Minuten (weißen Spargel einen Tick länger) im Salzwasser garen. Das Spargelwasser in ein Gefäss füllen und den Spargel kalt abschrecken. Den Spargel in zwei Hälften aufteilen. Die eine Hälfte in mundgerechte Stücke schneiden, die andere Hälfte einmal in der Mitte durchschneiden und dann längs halbieren. Vorerst beiseite stellen.
  2. Die Erbsen mit kochendem Wasser übergießen und ca. 2 Minuten ziehen lassen. Anschließend abtropfen lassen und ebenfalls beiseite stellen. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die Minze waschen, trocknen und die Blätter abzupfen. Diese sehr fein hacken und in eine Schüssel geben. Zitronensaft und Olivenöl hinzugeben und alles verrühren.
  3. Die Schalotten mit 20 g Butter in einem Topf glasig dünsten, den Reis hinzufügen und kurz mit andünsten. Das Ganze mit Weißwein ablöschen (ich habe ca. 150 ml genommen) und bei hoher Hitze einkochen lassen. Anschließend nach und nach das Spargelwasser hinzugeben und immer erst wenn es eingekocht ist, den nächsten Schwung hinzufügen.
  4. Wenn der Reis gar ist, die Spargelstücke, die Erbsen, 10 g Butter, 2 EL Minz-Öl und den Parmesan unter das Risotto heben. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und den halbieren Spargel darin anbraten. Zusammen mit dem Risotto und Minz-Öl servieren.

Guten Appetit!

Line kocht: Grünes Spargel-Risotto

Line kocht: Grünes Spargel-Risotto

Risotto ist zwar ein etwas aufwändigeres Gericht, da man lange am Herd steht und permanent rühren darf, aber am Ende lohnt es sich meist. Diesmal war es nicht anders: Geschmeckt hat das Spargel-Risotto hervorragend und durch das Minz-Öl sogar erfrischend. Das Rezept habe ich übrigens bei der lieben Jessy von kleidermädchen.de gefunden. Sie hat einige leckere Rezepte auf ihrem Blog und das wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich mir da mal etwas zum Nachbacken/-kochen heraussuche.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich